Empfehlen Sie uns weiter
  • Zu Ihrer Information

    Wenn Sie diesen Button anklicken, werden persönliche Daten an Facebook übertragen. Sind Sie damit einverstanden?

  • Zu Ihrer Information

    Wenn Sie diesen Button anklicken, werden persönliche Daten an Twitter übertragen. Sind Sie damit einverstanden?

  • Zu Ihrer Information

    Hier können Sie mittels unseres Service-Formular eine Seite empfehlen. Es werden keine persönlichen Daten gespeichert.

22. April 1999 | Namen und Nachrichten

Publikumszeitschriften steigern Anzeigenumsätze

Die Publikumszeitschriften haben 1998 Werbeumsätze in Höhe von insgesamt 3,65 Milliarden Mark erwirtschaftet. Dies entspricht, wie die Verband Deutscher Zeitschriftenverleger (VDZ) am 19. April 1999 in Bonn mitteilte, einer Steigerung gegenüber dem Vorjahr von 4,2 Prozent. Die meisten Werbeeinnahmen seien dabei aus den Branchen Automobile, Medien, Telekommunikation und Finanzdienstleistungen gekommen. Angesichts des positiven Trends erklärte Karl Dietrich Seikel, Vorsitzender der Publikumszeitschriften im VDZ, daß die Sättigungsgrenze der TV-Werbung erreicht scheine. "Mit stabilen Leistungswerten, vielen interessanten Titelinnovationen und einer zurückhaltenden Preispolitik ist es den Zeitschriften gelungen, ihre Position im Wettbewerb der Medien zu behaupten." Auch für 1999 rechnet der VDZ mit weiter wachsenden Werbeumsätzen. Bereits im ersten Quartal dieses Jahres sei die Zahl der geschalteten Anzeigenseiten gegenüber dem Vorjahr um 5,2 Prozent gestiegen.

zurück