Empfehlen Sie uns weiter
  • Zu Ihrer Information

    Wenn Sie diesen Button anklicken, werden persönliche Daten an Facebook übertragen. Sind Sie damit einverstanden?

  • Zu Ihrer Information

    Wenn Sie diesen Button anklicken, werden persönliche Daten an Twitter übertragen. Sind Sie damit einverstanden?

  • Zu Ihrer Information

    Hier können Sie mittels unseres Service-Formular eine Seite empfehlen. Es werden keine persönlichen Daten gespeichert.

18. März 2004 | Marketing

Prominente Leseköpfe beim UNESCO-Welttag des Buches

In Kooperation mit der Hamburger Wochenzeitung „Die Zeit“ und der Alten Oper Frankfurt lädt der Börsenverein des Deutschen Buchhandels am 21. April in Frankfurt am Main zur Veranstaltung „Leseköpfe 2004 – Mein Buch Nummer eins“ ein. Prominente Schauspieler und Autoren werden über ihre schönsten Leseabenteuer sprechen. „Zeit“-Reporterin Susanne Gaschke wird mit Kanzler-Ehefrau Doris Schröder-Köpf über neue Leseförderungsinitiativen diskutieren. Der Abend in der Alten Oper ist Auftakt für den UNESCO-Welttag des Buches, der traditionell am 23. April begangen wird. Kontakt: Börsenverein, Anja zum Hingst, Telefon 069/1306291, E-Mail zum.hingst@boev.de.

 

Internet: www.lesekoepfe.de

 

Um die Veranstaltung herum gruppiert „Die Zeit“ gemeinsam mit dem Manesse Verlag einen Strauß von Lesungen unter dem Motto „Prominente lesen aus ihren Lieblingsklassikern“. Im März und April lesen Urs Widmer, Götz Alsmann, Hanns Zischler und Heidi Ecks, Roger Willemsen, Ulrich Wickert und Erika Pluhar in Zürich, Bochum, Leipzig, Frankfurt, Berlin, Köln, Hamburg und Wien beispielsweise aus Erasmus von Rotterdams „Das Lob der Torheit“ oder aus Reiner Maria Rilkes „Duineser Elegien“. Kontakt: Die Zeit, Iliane Weiß, Telefon 040/3280344, E-Mail weiss@zeit.de.

 

Internet: www.zeit.de/veranstaltungen

zurück