Empfehlen Sie uns weiter
  • Zu Ihrer Information

    Wenn Sie diesen Button anklicken, werden persönliche Daten an Facebook übertragen. Sind Sie damit einverstanden?

  • Zu Ihrer Information

    Wenn Sie diesen Button anklicken, werden persönliche Daten an Twitter übertragen. Sind Sie damit einverstanden?

  • Zu Ihrer Information

    Hier können Sie mittels unseres Service-Formular eine Seite empfehlen. Es werden keine persönlichen Daten gespeichert.

24. April 2008 | Kinder-Jugend-Zeitung

Projekt „SCHmitZ“ in Schleswig-Holstein gestartet

Mit einer weitreichenden Zusammenarbeit wol­len Zeitungsverlage und Schulen in Schleswig-Holstein die Medien- und Lesekompetenz junger Menschen fördern. Eine entsprechende Koopera­tionsvereinbarung zum Projekt „Schule mit Zei­tung“ (SCHmitZ) haben der Vorsitzende des Ver­bands der Zeitungsverlage Norddeutschland (VZN), A. Asghar Azmayesch, und Bildungsmi­nisterin Ute Erdsiek-Rave am 16. April 2008 in Itzehohe unterzeichnet. SCHmitZ soll, teilt dazu das Ministerium mit, auch „zu einer besseren Allgemeinbildung, zu Demokratieerziehung sowie zur Berufsorientierung von Schülerinnen und Schülern beitragen“. Die SCHmitZ-Kooperation wird seit den Osterferien an mehreren Schulen im Kreis Steinburg umgesetzt. Kernstück des Pro­jekts ist der pädagogische Einsatz von Zeitungen im Unterricht aller Schularten. Dazu stellen die Verlage für mindestens ein Jahr unentgeltlich Tageszeitungen als Unterrichtsmaterial zur Ver­fügung. „Zeitungen sind bestens geeignet, Ju­gendliche über die lokale und regionale Wirt­schaft zu informieren, sie anzuregen, sich mit ihrem sozialen Umfeld auseinanderzusetzen. Dabei hilft „SCHmitZ“, sagte dazu der VZN-Vor­sitzende A. Asghar Azmayesch. Bildungsministe­rin Ute Erdsiek-Rave ermutigte die Schulen in Schleswig-Holstein, sich im Rahmen der Verein­barung um Kooperationen mit den Verlagen vor Ort zu bemühen: Es sei wichtig, Kinder und Ju­gendliche möglichst frühzeitig mit dem Medium Zeitung vertraut zu machen, „unabhängig davon, ob es zu Hause auf dem Frühstückstisch liegt oder nicht“. Lese- wie auch Medienkompetenz seien Schlüsselfähigkeiten, die in Zukunft noch an Bedeutung zunehmen werden. Das Projekt „Schule mit Zeitung“ geht auf eine Vereinbarung der Kultusministerkonferenz (KMK) und des BDZV aus dem Jahr 2006 zurück, die Bildungs­ministerin Erdsiek-Rave in ihrer damaligen Eigen­schaft als KMK-Präsidentin mit initiiert hatte.

zurück