Empfehlen Sie uns weiter
  • Zu Ihrer Information

    Wenn Sie diesen Button anklicken, werden persönliche Daten an Facebook übertragen. Sind Sie damit einverstanden?

  • Zu Ihrer Information

    Wenn Sie diesen Button anklicken, werden persönliche Daten an Twitter übertragen. Sind Sie damit einverstanden?

  • Zu Ihrer Information

    Hier können Sie mittels unseres Service-Formular eine Seite empfehlen. Es werden keine persönlichen Daten gespeichert.

22. August 2012 | Marketing

Print-Power!

Meldungen werden besonders stark beachtet, wenn sie gedruckt erscheinen. Werbung führt zu deutlich größeren Kaufabsichten, wenn Internet- und TV-Werbung mit gedruckten Anzeigen kombiniert werden. Kurz: In Papiermedien steckt sehr viel Kraft, seien es Zeitungen, Zeitschriften oder beispielsweise auch Direktwerbung.

printpowerDas ist die plakativ umgesetzte Botschaft verschiedener Anzeigen, die die Initiative Print Power für Verlage in aller Welt umgesetzt hat. Ziel ist es, die Nutzung des Mediums Print in allen Erscheinungsformen zu fördern und seine Bedeutung im Marketingmix gegenüber Mediaentscheidern hervorzuheben. Print Power wird europaweit derzeit von mehr als 1000 nationalen und internationalen Verbänden sowie Einzelunternehmen unterstützt. Dazu zählen neben Zeitungs- und Zeitschriftenverlagen unter anderem Papierhersteller, Hersteller von Druckmaschinen und Druckfarben sowie Postdienstleister. In 13 europäischen Ländern haben sich unterschiedlich strukturierte nationale Print Power-Arbeitsgruppen gebildet, die unter Nutzung des von einem Brüsseler Zentralbüro bereitgestellten Kreativmaterials die Kampagne individuell umsetzen. In Deutschland unterstützen neben einer Reihe von Fein- und Druckpapierherstellern zum Beispiel der Verband Deutscher Papierfabriken (VDP) und der Bundesverband Druck und Medien die Kampagne (BVDM). Zentrales Element ist die Anzeigenserie „I am – the Power of Print“, deren Motive interessierten Partnern in der jeweiligen Landessprache zur Verfügung gestellt werden. Motive in deutscher Sprache/Kontakt: VDP, Gregor Andreas Geiger, Telefon: 0228/2 67 05 30, E-Mail: GA.Geiger(at)vdp-online.de.

Internet: www.vdp-online.de

zurück