Empfehlen Sie uns weiter
  • Zu Ihrer Information

    Wenn Sie diesen Button anklicken, werden persönliche Daten an Facebook übertragen. Sind Sie damit einverstanden?

  • Zu Ihrer Information

    Wenn Sie diesen Button anklicken, werden persönliche Daten an Twitter übertragen. Sind Sie damit einverstanden?

  • Zu Ihrer Information

    Hier können Sie mittels unseres Service-Formular eine Seite empfehlen. Es werden keine persönlichen Daten gespeichert.

03. März 2009 | Allgemeines

Presse-Grosso vereinbart neue Konditionen und Leistungen

Rabatt-Tabelle soll Umsatz stärker gewichten

Der Bundesverband Presse-Grosso (Köln) hat mit den Medienhäusern Axel Springer AG, Burda Medien Vertrieb, Klambt-Verlag, Premium Sales Germany, Spiegel-Verlag sowie weiteren Unternehmen neue Konditionen und Leistungen für den Vertrieb von Zeitschriften vereinbart. Sie sind zum 1. März 2009 in Kraft getreten.

Mit der Axel Springer AG sei, wie das Presse-Grosso weiter mitteilt, zudem eine Neuregelung der Vertriebskonditionen für die „Bild“-Zeitung gefunden worden. Bestandteil der Einigung sind „ein markt- und kundenorientierter Leistungska­talog, eine den Umsatz stärker gewichtende, ein­heitliche Rabatt-Tabelle sowie ergänzende Re­gelungen unter anderem für Neutitel und Sonder­hefte“.

Mit der „branchenkonformen Vereinbarung“ be­kennten sich Verlage und Presse-Grosso zu dem „effizienten Grosso-Vertriebssystem für Presse­vielfalt und Überallerhältlichkeit an der Laden­theke sowie zu der gemeinsamen Verantwortung für den Vertriebsmarkt“, heißt es dazu weiter.

zurück