Empfehlen Sie uns weiter
  • Zu Ihrer Information

    Wenn Sie diesen Button anklicken, werden persönliche Daten an Facebook übertragen. Sind Sie damit einverstanden?

  • Zu Ihrer Information

    Wenn Sie diesen Button anklicken, werden persönliche Daten an Twitter übertragen. Sind Sie damit einverstanden?

  • Zu Ihrer Information

    Hier können Sie mittels unseres Service-Formular eine Seite empfehlen. Es werden keine persönlichen Daten gespeichert.

02. November 2012 | Lob und Preis

Preis für Zivilcourage für Johannes Fischer

Der Chefredakteur der „Lausitzer Rundschau“ in Cottbus, Johannes M. Fischer, ist am 30. Oktober 2012 mit dem Preis für Zivilcourage des Berliner Holocaust-Mahnmals geehrt worden. Damit zeichnet der Förderkreis des Denkmals für die ermordeten Juden Europas den Redaktionschef für das Engagement der Zeitung gegen Rechtsradikalismus, Antisemitismus und Rassismus aus. In Berichten und Leitartikeln habe die „Lausitzer Rundschau“ ihre Wächterfunktion über rechtsradikale Umtriebe in der Region in vorbildlicher Weise erfüllt, teilte der Förderkreis zur Begründung mit. Die Festrede hielt Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble.

zurück