Empfehlen Sie uns weiter
  • Zu Ihrer Information

    Wenn Sie diesen Button anklicken, werden persönliche Daten an Facebook übertragen. Sind Sie damit einverstanden?

  • Zu Ihrer Information

    Wenn Sie diesen Button anklicken, werden persönliche Daten an Twitter übertragen. Sind Sie damit einverstanden?

  • Zu Ihrer Information

    Hier können Sie mittels unseres Service-Formular eine Seite empfehlen. Es werden keine persönlichen Daten gespeichert.

22. Juli 1998 | Namen und Nachrichten

Preis für Hartmut Wewetzer

Dr. Hartmut Wewetzer, Redakteur der in Berlin erscheinenden Tageszeitung "Der Tagesspiegel", hat den mit 7.500 Mark dotierten zweiten Preis des "Georg von Holtzbrinck Preises für Wissenschafts-Journalismus" erhalten. Der erste Preis und 10.000 Mark gingen an Dr. Stefan Klein, Wissenschaftsredakteur beim Hamburger Nachrichtenmagazin "Der Spiegel". Den dritten Platz und 5.000 Mark errang Ranga Yogeshawar, Redaktionsgruppenleiter Wissenschaft beim Westdeutschen Rundfunk in Köln. Der "Georg von Holtzbrinck Preis für Wissenschafts-Journalismus" wurde 1995 von der Verlagsgruppe Georg von Holtzbrinck anläßlich des 150jährigen Bestehens der Zeitschrift "Scientific American", einer der ältesten Wissenschaftszeitschriften der Welt, ins Leben gerufen. Der Preis wird jährlich vergeben; diesmal konnte die Jury unter 124 eingegangenen Bewerbungen wählen. Die Auszeichnungen werden am 30. November 1998 im Rahmen einer Festveranstaltung in Berlin überreicht.

zurück