Empfehlen Sie uns weiter
  • Zu Ihrer Information

    Wenn Sie diesen Button anklicken, werden persönliche Daten an Facebook übertragen. Sind Sie damit einverstanden?

  • Zu Ihrer Information

    Wenn Sie diesen Button anklicken, werden persönliche Daten an Twitter übertragen. Sind Sie damit einverstanden?

  • Zu Ihrer Information

    Hier können Sie mittels unseres Service-Formular eine Seite empfehlen. Es werden keine persönlichen Daten gespeichert.

13. Mai 2003 | Namen und Nachrichten

Preis der Deutschen Fachpresse

Die Gewinner des „Preises der Deutschen Fachpresse – Die besten Fachanzeigen des Jahres 2002“ stehen fest: Am 7. Mai 2003 wurden anlässlich des Kongresses der Organisation in Wiesbaden sechs Preisträger mit der Auszeichnung gewürdigt: In der Kategorie „Medien“ die Zeitschrift „Elle“ (München) und die Agentur GBK Heye (München) mit der Anzeige „Versace“; in der Kategorie „Dauerbrenner“ die Gruner + Jahr AG (Hamburg) und die Agentur Grabarz & Partner (Hamburg) mit ihrer Kampagne für die Zeitschrift „Brigitte“; in der Kategorie „Technische Güter“ die Firma Francotyp Postalia (Birkenwerder) und die Agentur Aimaq Rapp Stolle (Berlin) mit der Kampagne My Mail „Die Frankiermaschine“; sowie Farbraum Digital Art+Litho (Hamburg) und die Agentur Grabarz & Partner (Hamburg) mit der Fachkampagne „Digitale Bildbearbeitung“; in der Kategorie „Dienstleistungen“ Wieners + Wieners (Ahrensburg) und die Agentur Grabarz & Partner (Hamburg) mit der Fachkampagne für das Werbelektorat „Pilze“; erfolgreich in der Kategorie „Specials“ war die Firma Daimler Chrysler (Stuttgart) und die Agentur Huth + Wenzel (Frankfurt am Main) mit der Personalan-zeige „Motiv Teller“. Die Jury unter Vorsitz von Agenturleiter Konrad Wenzel konnte unter 138 Einsendungen auswählen, 17 Bewerber kamen auf die Shortlist. Kontakt: Deutsche Fachpresse, Telefon 096/1306397, E-Mail bv-fachpresse@t-online.de.

 

Internet: www.fachpresse.de

zurück