Empfehlen Sie uns weiter
  • Zu Ihrer Information

    Wenn Sie diesen Button anklicken, werden persönliche Daten an Facebook übertragen. Sind Sie damit einverstanden?

  • Zu Ihrer Information

    Wenn Sie diesen Button anklicken, werden persönliche Daten an Twitter übertragen. Sind Sie damit einverstanden?

  • Zu Ihrer Information

    Hier können Sie mittels unseres Service-Formular eine Seite empfehlen. Es werden keine persönlichen Daten gespeichert.

25. August 1998 | Allgemeines

Postvertriebsgebühren steigen um 1,2 Prozent

Zeitungsverleger: Vertretbarer Kompromiß

Der BDZV und die Deutsche Post AG haben sich am 13. August in Bonn auf neue Tarife für den Postzeitungsdienst geeinigt.

Die Zeitungsverleger beurteilen die Verabredung als einen vertretbaren Kompromiß: Danach steigen die Gebühren für alle Postvertriebsstücke zum 1. Januar 1999 um linear 1,2 Prozent.

Das Grundentgelt für die Hauptausgabe wird von 1.000 Mark auf 1.200 Mark pro Jahr angehoben. Die Kosten für die Nebenausgaben erhöhen sich um jeweils 75 Mark auf 375 Mark. Die Gebühren für Streifbandzeitungen, Pressesendungen und Fremd-beilagen bleiben im kommenden Jahr konstant.

zurück