Empfehlen Sie uns weiter
  • Zu Ihrer Information

    Wenn Sie diesen Button anklicken, werden persönliche Daten an Facebook übertragen. Sind Sie damit einverstanden?

  • Zu Ihrer Information

    Wenn Sie diesen Button anklicken, werden persönliche Daten an Twitter übertragen. Sind Sie damit einverstanden?

  • Zu Ihrer Information

    Hier können Sie mittels unseres Service-Formular eine Seite empfehlen. Es werden keine persönlichen Daten gespeichert.

29. Oktober 2010 | Veranstaltungen

Podiumsdiskussion mit „Guardian“-Chef Alan Rusbridger

Wie sieht die Zukunft des Journalismus in einer sich technisierenden Welt aus? Eröffnet das In­ternet den Journalisten das Tor zu einer neuen blühenden Ära oder gefährdet es primär die be­stehenden Gewohnheiten und Traditionen? Da­rüber diskutieren am 20. Oktober 2010 der Chef­redakteur von Zeit Online, Wolfgang Blau, und Alan Rusbridger, Redaktionschef des Londoner „Guardians“, in Berlin. Rusbridgers Credo, das er beim internationalen Printkongress des BDZV in Köln artikulierte: „Das Internet ist inspirierend und alarmierend zugleich.“ Kontakt und Anmeldung: „Die Zeit“, Lina Kirstgen, Telefon 040/32805778, E-Mail veranstaltungen@zeit.de.

zurück