Empfehlen Sie uns weiter
  • Zu Ihrer Information

    Wenn Sie diesen Button anklicken, werden persönliche Daten an Facebook übertragen. Sind Sie damit einverstanden?

  • Zu Ihrer Information

    Wenn Sie diesen Button anklicken, werden persönliche Daten an Twitter übertragen. Sind Sie damit einverstanden?

  • Zu Ihrer Information

    Hier können Sie mittels unseres Service-Formular eine Seite empfehlen. Es werden keine persönlichen Daten gespeichert.

05. Oktober 2001 | Allgemeines

Pleitgen: Werbung nach 20 Uhr „kein Thema“

ARD-Vorsitzender für System der Mischfinanzierung

Für die ARD ist nach den Worten ihres Vorsitzenden Fritz Pleitgen Werbung nach 20.00 Uhr „kein Thema“. Pleitgen erteilte am 25. August 2001 auf der Internationalen Funkausstellung (Ifa) in Berlin entsprechenden Überlegungen eine klare Absage.

Als Programm-Mann bin ich überhaupt kein Freund von dieser Idee“, sagte Pleitgen. Es gebe für den öffentlich-rechtlichen Rundfunk in Deutschland ein „akzeptiertes System der Mischfinanzierung“. Dies wolle er nicht aufs Spiel setzen. Der ARD-Vorsitzende fügte hinzu: „Wie ich weiß, sieht der Intendant des ZDF, Dieter Stolte, diese Dinge genauso wie ich.“

 

Dagegen hatte ARD-Programmchef Günter Struve zuletzt gesagt, er halte Werbung auch nach 20.00 Uhr bei Fußballspielen im Lauf der nächsten vier bis fünf Jahre für möglich. Zur Begründung verwies Struve auf die teuren Übertragungsrechte für Sportveranstaltungen.

zurück