Empfehlen Sie uns weiter
  • Zu Ihrer Information

    Wenn Sie diesen Button anklicken, werden persönliche Daten an Facebook übertragen. Sind Sie damit einverstanden?

  • Zu Ihrer Information

    Wenn Sie diesen Button anklicken, werden persönliche Daten an Twitter übertragen. Sind Sie damit einverstanden?

  • Zu Ihrer Information

    Hier können Sie mittels unseres Service-Formular eine Seite empfehlen. Es werden keine persönlichen Daten gespeichert.

13. Februar 2013 | Veranstaltungen

Plätze sichern für 8. Konferenz Kinder – Jugend – Zeitung

Die Bedeutung sozialer Netzwerke, die angemessene Aufbereitung komplexer Themen für Kinder, neue Produkte für die junge Zielgruppe und Best Practice aus dem In- und Ausland stehen im Mittelpunkt der 8. Konferenz „Kinder - Jugend - Zeitung“, die BDZV und ZV am 26. und 27. Februar 2013 in Berlin veranstalten. Als Referenten konnten in diesem Jahr unter anderem gewonnen werden: Neurowissenschaftler Professor Dieter F. Braus (Wiesbaden), Jugendforscher Axel Dammler und Johann Wachs, Stratege bei der Werbeagentur Grey. Best Practice aus dem Ausland bringen Fifi Schwarz, Geschäftsführerin des Schulprogramms beim holländischen Zeitungsverlegerverband, mit ihrer Studie zum Thema iPads im Klassenzimmer sowie Małgorzata Smolińska, Projektleiterin bei der „Gazeta Wyborcza“ in Warschau, mit. Aralynn McMane, Managerin des Kinder- und Jugendprogramms bei WAN-IFRA (Paris), präsentiert ein „Best of“ an Ideen aus aller Welt, die in den vergangenen Jahren um den World Young Reader Prize von WAN-IFRA konkurriert haben. Zum Blick über den Tellerrand auf erfolgreiche Angebote anderer Medien sollen diesmal „Bravo Sport“ (mit dem stellvertretenden Chefredakteur Dirk Switalla) und die Wissenssendung „Checker Can“ mit Redaktionsleiter Johannes Honsell verführen. Aktuelle Zahlen über „Zeitungen und junge Leser“ aus der jüngsten Mitgliederbefragung von BDZV und jule bringen Kerstin Goldbeck und Thorsten Merkle (jule, Burgwedel) mit. Die Teilnahmegebühr beträgt 790 Euro für Mitgliedsverlage der BDZV-Landesverbände, Nicht-Mitglieder zahlen 1.050 Euro (beide zuzüglich Mehrwertsteuer).

zurück