Empfehlen Sie uns weiter
  • Zu Ihrer Information

    Wenn Sie diesen Button anklicken, werden persönliche Daten an Facebook übertragen. Sind Sie damit einverstanden?

  • Zu Ihrer Information

    Wenn Sie diesen Button anklicken, werden persönliche Daten an Twitter übertragen. Sind Sie damit einverstanden?

  • Zu Ihrer Information

    Hier können Sie mittels unseres Service-Formular eine Seite empfehlen. Es werden keine persönlichen Daten gespeichert.

15. Dezember 1999 | Digitales

Paneldaten von MMXI Europe nicht repräsentativ

MMXI Europe, ein Joint Venture von Media Metrix, der Gesellschaft für Konsumforschung (GfK), hat vor kurzem die ersten Ergebnisse ihrer Panel-Untersuchung "Internetnutzung in Europa" vorgelegt. Die dabei gewonnenen Daten zeigen, dass in Frankreich und Deutschland mit 30 Prozent der Frauenanteil weit geringer ist als in Großbritannien (43 Prozent). Der Entwicklungsvorsprung des Marktes in Großbritannien (hier sind die Nutzer auch jünger als in Frankreich und Deutschland) wird auch durch die Nutzungshäufigkeit von 8,4 Tagen pro Monat gegenüber acht Tagen in Deutschland bestätigt. Bei diesen in der jüngsten Zeit in den Fachdiensten veröffentlichten Ergebnissen muss jedoch berücksichtigt werden, dass die Erfassung dieser Panel-Daten nicht auf einer repräsentativen Grundlage beruht. Die Computernutzung erfasst lediglich PCs in privaten Haushalten und keine institutionellen Nutzer an Universitäten und in Firmen. Dadurch werden rund 50 Prozent des deutschen Marktes nicht in ihrer Nutzung erfasst, so dass Aussagen beispielsweise über die Nutzungshäufigkeit sehr stark relativiert werden müssen. Mittelfristig sind aus diesem Ansatz interessante qualitative Angaben über die Computernutzung im Internet-Bereich zu erwarten. Keinesfalls kann die Methode jedoch dazu führen, dass Reichweiten-Daten auch für mittlere oder kleinere Angebote auf Panel-Basis erhoben werden, da die Zahl der Anbieter im Online-Markt zu groß ist, um eine ausreichende Fallzahl zu ermöglichen.

zurück