Empfehlen Sie uns weiter
  • Zu Ihrer Information

    Wenn Sie diesen Button anklicken, werden persönliche Daten an Facebook übertragen. Sind Sie damit einverstanden?

  • Zu Ihrer Information

    Wenn Sie diesen Button anklicken, werden persönliche Daten an Twitter übertragen. Sind Sie damit einverstanden?

  • Zu Ihrer Information

    Hier können Sie mittels unseres Service-Formular eine Seite empfehlen. Es werden keine persönlichen Daten gespeichert.

14. November 2007 | Ausland

Pakistan: Protest gegen Unterdrückung der Presse

Der Weltverband der Zeitungen (WAN) und das Weltforum der Chefredakteure (WEF) haben die Haftentlassung des WEF-Präsidiumsmitglieds Imtiaz Alam in Pakistan begrüßt und gleichzeitig den Präsidenten Pakistans, Pervez Musharraf, aufgerufen, alle übrigen Journalisten frei zu las­sen, die seit der jüngsten Ausrufung des Aus­nahmezustands inhaftiert worden waren. „Die Medien stehen unter extremen Druck“, teilte laut WAN Imtiaz Alam mit, Politikredakteur von „The News“ und Generalsekretär der South Asian Free Media Association, nachdem er aus 36-stündiger Haft entlassen worden war. Alam kündigte an, dass pakistanische Medienorganisationen am 15. November 2007 Protestmärsche gegen die Un­terdrückung der Presse organisieren würden.

zurück