Empfehlen Sie uns weiter
  • Zu Ihrer Information

    Wenn Sie diesen Button anklicken, werden persönliche Daten an Facebook übertragen. Sind Sie damit einverstanden?

  • Zu Ihrer Information

    Wenn Sie diesen Button anklicken, werden persönliche Daten an Twitter übertragen. Sind Sie damit einverstanden?

  • Zu Ihrer Information

    Hier können Sie mittels unseres Service-Formular eine Seite empfehlen. Es werden keine persönlichen Daten gespeichert.

27. September 2007 | Namen und Nachrichten

Online-Buchungssystem für Zeitungen

Die ZMG, Zeitungs Marketing Gesellschaft und der VDZ, Verband Deutscher Zeitschriftenverleger haben einen Kooperationsvertrag zum OBS Online Booking System unterzeichnet. Die Vereinbarung zwischen den Organisationen schafft die Voraussetzungen für die Erweiterung des bestehenden Buchungssystems des VDZ für die spezifischen Belange der Zeitungsverlage und ihrer Agenturpartner. Markus Ruppe, Geschäftsführer der ZMG erklärte: „Mit dem neuen System werden die Zeitungen einen verbesserten Service bieten. Ein Vorteil besteht für die Kunden darin, dass mit der neuen Lösung Zeitungen und Zeitschriften mit dem gleichen Standard gebucht werden können.“ Das OBS wurde vom Hamburger Mediaservice Wasmuth entwickelt und wird bereits bei mehreren Großagenturen im Echtbetrieb eingesetzt. Weitere Agenturen haben ihre Bereitschaft zu einer Anbindung signalisiert. Zur Zeit sind bereits über 550 Zeitschriftentitel und damit über 80 Prozent der Werbeumsätze bei den Publikumszeitschriften über das OBS buchbar. Mit der Weiterentwicklung wird das System zu einem branchenübergreifenden Standard für die Anzeigenbuchung in Zeitungen und Zeitschriften gleichermaßen.

Quelle: ZMG, VBZV

zurück