Empfehlen Sie uns weiter
  • Zu Ihrer Information

    Wenn Sie diesen Button anklicken, werden persönliche Daten an Facebook übertragen. Sind Sie damit einverstanden?

  • Zu Ihrer Information

    Wenn Sie diesen Button anklicken, werden persönliche Daten an Twitter übertragen. Sind Sie damit einverstanden?

  • Zu Ihrer Information

    Hier können Sie mittels unseres Service-Formular eine Seite empfehlen. Es werden keine persönlichen Daten gespeichert.

14. Januar 2011 | Namen und Nachrichten

OMS verzahnt Print und Web

Der Tageszeitungsvermarkter OMS bietet ein neues Crossmedia-Produkt an. Werbungtreibende und Agenturen können auf den von OMS vermarkteten Zeitungswebsites die Online-Nutzer ansprechen, die die Print-Ausgabe der jeweiligen Zeitung lesen, sowie diejenigen, die ausschließlich Online-Leser sind. Damit könnten crossmediale Kampagnen in Print und Online gezielt umgesetzt werden, so die OMS. Wenn ein Autohaus für ein neues Fahrzeugmodell in der Tageszeitung werbe, könne per Online-Kampagne zur Probefahrt eingeladen werden, gibt OMS-Geschäftsführer Matthias Wahl ein Beispiel für das Zusammenspiel von Print und Web. Da OMS die Webseiten von 65 privaten Radiosendern vermarktet, steht die crossmediale Verzahnung von Print, Online und Radio auf der To-do-Liste des Vermarkters, verrät Wahl.

Quelle: Internet World Business

zurück