Empfehlen Sie uns weiter
  • Zu Ihrer Information

    Wenn Sie diesen Button anklicken, werden persönliche Daten an Facebook übertragen. Sind Sie damit einverstanden?

  • Zu Ihrer Information

    Wenn Sie diesen Button anklicken, werden persönliche Daten an Twitter übertragen. Sind Sie damit einverstanden?

  • Zu Ihrer Information

    Hier können Sie mittels unseres Service-Formular eine Seite empfehlen. Es werden keine persönlichen Daten gespeichert.

01. Oktober 2001 | Namen und Nachrichten

Nutzer sollen für „Zeit“-Inhalte zahlen

Wer zukünftig den wochentäglich erscheinenden E-Mail-Newsletter „Pressebrief“ der „Zeit“ weiterhin vormittags erhalten möchte, wird künftig mit fünf Mark pro Monat zur Kasse gebeten. „Wir wollten das einmal ausprobieren. Wenn es funktioniert, werden wir das Modell eventuell auf andere Newsletter übertragen“, so Redaktionsleiterin Melanie Ruprecht. In den ersten Tagen haben sich bereits 50 der insgesamt 10.000 Pressebrief-Abonnenten für die kostenpflichtige Variante entschieden. Die „Abendausgabe“ des „Pressebriefs“ kann weiterhin kostenlos bezogen werden.

 

Quelle: werben & verkaufen online 19.9.2001

zurück