Empfehlen Sie uns weiter
  • Zu Ihrer Information

    Wenn Sie diesen Button anklicken, werden persönliche Daten an Facebook übertragen. Sind Sie damit einverstanden?

  • Zu Ihrer Information

    Wenn Sie diesen Button anklicken, werden persönliche Daten an Twitter übertragen. Sind Sie damit einverstanden?

  • Zu Ihrer Information

    Hier können Sie mittels unseres Service-Formular eine Seite empfehlen. Es werden keine persönlichen Daten gespeichert.

30. Oktober 2007 | Allgemeines

Nur leichtes Wachstum bei Werbeausgaben

Der Aufschwung des deutschen Werbemarkts hat sich leicht abgeschwächt. Die Ausgaben für Werbung in Deutschland werden in diesem Jahr voraussichtlich um 1,8 Prozent auf 30,77 Milliarden Euro steigen, wie der Zentralverband der Deutschen Werbewirtschaft (ZAW) am 30. Oktober 2007 in Berlin mitteilte. Im vergangenen Jahr lag die Wachstumsrate noch bei 2,1 Prozent. Trotz des eher flauen Geschäfts sei der Ausblick der Branche für 2008 «stabil bis erwartungsvoll».

Ursache der verhaltenen Investitionen in die Werbung sei das zyklische Verhalten der Unternehmen. Viele Firmen orientierten sich mehr an der momentanen Konsumbereitschaft als an ihren eigenen betriebswirtschaftlichen Zielen. Und die Konsumfreude sei nach der Mehrwertsteuererhöhung Anfang des Jahres und durch die US-Kreditkrise «deutlich gedämpft». Auch die höheren Kosten für die Produktion von Werbemitteln bremsen nach Erkenntnissen des ZAW die Branchenkonjunktur.

zurück