Empfehlen Sie uns weiter
  • Zu Ihrer Information

    Wenn Sie diesen Button anklicken, werden persönliche Daten an Facebook übertragen. Sind Sie damit einverstanden?

  • Zu Ihrer Information

    Wenn Sie diesen Button anklicken, werden persönliche Daten an Twitter übertragen. Sind Sie damit einverstanden?

  • Zu Ihrer Information

    Hier können Sie mittels unseres Service-Formular eine Seite empfehlen. Es werden keine persönlichen Daten gespeichert.

09. August 2004 | Namen und Nachrichten

NRW-Verlage kooperieren bei Anzeigen im Internet

Sechs Zeitungsverlage aus Nordrhein Westfalen haben ihr Online-Anzeigen gebündelt. Seit August 2004 finden Nutzer in den Gebrauchtwagen-, Immobilien- und Stellenbörsen einer Zeitungs-Webseite auch die Anzeigen der anderen Verlage. Beteiligt sind „General-Anzeiger“, Bonn; „Kölner Stadt-Anzeiger“, „Kölnische Rundschau“ und „Express“, Köln; „Rheinische Post“, Düsseldorf; „Westdeutsche Zeitung“, Düsseldorf; „Remscheider General-Anzeiger“ und „Solinger Tageblatt“. Die Anzeigen im Immobilien- und KfZ-Markt sind nicht älter als eine, die Stellenangebote nicht älter als vier Wochen. Die Inserate lassen sich bequem durchsuchen. E-Mail-Services wie ein „Anzeigendetektiv“ runden das Programm ab. Mit den Online-Angeboten würden bis zu neun Millionen Menschen im Verbreitungsgebiet der Zeitungsverlage erreicht. Gemeinsam verzeichnen alle acht Internetportale monatlich derzeit rund 57 Millionen Pageimpressions und sieben Millionen Visits. Im Monatsdurchschnitt angeboten werden rund 7.000 Stellenangebote, mehr als 20.000 Kraftfahrzeuganzeigen und 42.000 Anzeigen aus dem Immobilienbereich.

zurück