Empfehlen Sie uns weiter
  • Zu Ihrer Information

    Wenn Sie diesen Button anklicken, werden persönliche Daten an Facebook übertragen. Sind Sie damit einverstanden?

  • Zu Ihrer Information

    Wenn Sie diesen Button anklicken, werden persönliche Daten an Twitter übertragen. Sind Sie damit einverstanden?

  • Zu Ihrer Information

    Hier können Sie mittels unseres Service-Formular eine Seite empfehlen. Es werden keine persönlichen Daten gespeichert.

08. August 2007 | Ausland

„Nowaja Gaseta“ mit Europa-Ausgabe

Die oppositionelle russische Zeitung „Nowaja Gaseta“ (Neue Zeitung) erscheint erstmals mit einer Europa-Ausgabe. Das Blatt in russischer Sprache werde wöchentlich jeweils am Dienstag im Presseeinzelhandel in Deutschland erhältlich sein, teilte die Vertriebsfirma W.E. Saarbach (Köln-Hürth) am 6. August 2007 mit. Das zum DPV Deutscher Pressevertrieb gehörende Unter­nehmen bringt zunächst rund 10.000 Exemplare in Umlauf; der Einzelverkaufspreis beträgt 1,80 Euro. Die „Nowaja Gaseta“ setzt sich für Demo­kratie und Menschenrechte ein. Die erschossene Journalistin Anna Politkowskaja hatte in dem Blatt kritisch über den Tschetschenienkrieg berichtet. Die Redaktion wurde in diesem Jahr mit dem Henri-Nannen-Preis ausgezeichnet. Wie die Deutsche Presse-Agentur mitteilt, importiert Saarbach seit Jahrzehnten fremdsprachige Presse nach Deutschland. Etwa 2.000 Titel von 250 Verlagen würden betreut, darunter 150 russi­sche Titel.

zurück