Empfehlen Sie uns weiter
  • Zu Ihrer Information

    Wenn Sie diesen Button anklicken, werden persönliche Daten an Facebook übertragen. Sind Sie damit einverstanden?

  • Zu Ihrer Information

    Wenn Sie diesen Button anklicken, werden persönliche Daten an Twitter übertragen. Sind Sie damit einverstanden?

  • Zu Ihrer Information

    Hier können Sie mittels unseres Service-Formular eine Seite empfehlen. Es werden keine persönlichen Daten gespeichert.

10. November 2008 | Namen und Nachrichten

Nominierungen für den Ernst-Schneider-Preis 2008

Im Wettbewerb um den Ernst-Schneider-Preis 2008 stehen die Nominierungen fest. Drei Jurys in den Sparten Fernsehen, Hörfunk und Presse wählten 25 Beiträge aus. In der Kategorie „Wirt­schaft in regionalen Printmedien“ werden Niko­laus Doll („Berliner Morgenpost“) und Marc Neller („Der Tagesspiegel“) genannt; für den Nach­wuchspreis qualifizierten sich Sebastian Jost und Viktoria Unterreiner (beide „Die Welt“/ „Welt am Sonntag“, Berlin). Für den Veranstalterpreis steht unter anderem die „Süddeutsche Zeitung“ (Mün­chen) mit ihrem Konzept der Panoramaseiten auf der Liste. Die Preisverleihung findet am 3. De­zember 2008 in Hamburg statt.

zurück