Empfehlen Sie uns weiter
  • Zu Ihrer Information

    Wenn Sie diesen Button anklicken, werden persönliche Daten an Facebook übertragen. Sind Sie damit einverstanden?

  • Zu Ihrer Information

    Wenn Sie diesen Button anklicken, werden persönliche Daten an Twitter übertragen. Sind Sie damit einverstanden?

  • Zu Ihrer Information

    Hier können Sie mittels unseres Service-Formular eine Seite empfehlen. Es werden keine persönlichen Daten gespeichert.

28. Februar 2002 | Namen und Nachrichten

Noch mehr Bewerber um Theodor-Wolff-Preis als 2001

Die Abgabefrist für den Journalistenpreis der deutschen Zeitungen – Theodor-Wolff-Preis ist beendet. In diesem Jahr bewerben sich erheblich mehr Teilnehmer (376) um die renommierte Auszeichnung als 2001 (324). Zu den Themenschwerpunkten der eingegangenen Beiträge zählen unter anderem die Diskussion um den Stammzellenimport und die Chancen und Gefahren der Genforschung; der 11. September und seine Ursachen und Folgen; großes Gewicht liegt im Vergleich zu den vorangegangenen Jahren auch auf Wirtschaftsthemen, etwa der Euro-Umstellung, den Einbrüchen am Neuen Markt oder den Folgen der Globalisierung. Jury und Kuratorium für den Theodor-Wolff-Preis werden am 7. Mai 2002 in Berlin zusammentreten. Die festliche Preisverleihung findet – „BDZV intern“ berichtete – am 9. September 2002 ab 19.00 Uhr im Schloss Bellevue, dem Sitz des Bundespräsidenten, statt. Bundespräsident Johannes Rau wird anlässlich des 40-jährigen Jubiläums, das der Preis in diesem Jahr erlebt, ein Grußwort sprechen. Eingeladen werden auch alle Preisträger der vergangenen Jahre.

zurück