Empfehlen Sie uns weiter
  • Zu Ihrer Information

    Wenn Sie diesen Button anklicken, werden persönliche Daten an Facebook übertragen. Sind Sie damit einverstanden?

  • Zu Ihrer Information

    Wenn Sie diesen Button anklicken, werden persönliche Daten an Twitter übertragen. Sind Sie damit einverstanden?

  • Zu Ihrer Information

    Hier können Sie mittels unseres Service-Formular eine Seite empfehlen. Es werden keine persönlichen Daten gespeichert.

10. Mai 2000 | Ausland

Nizar Nayouf weiter im Gefängis

Entgegen anderslautenden Meldungen befindet sich der syrische Journalist und Freiheitskämpfer Nizar Nayouf noch immer im Gefängnis. Nayouf ist Träger der diesjährigen "Goldenen Feder der Freiheit", die vom Weltverband der Zeitungen (WAN) an Verleger und Journalisten vergeben wird, die sich um die Pressefreiheit weltweit verdient gemacht haben. Die falschen Angaben über Nayoufs Freilassung klängen sehr nach einer manipulierten Meldung durch die syrische Regierung, erklärte dazu WAN-Generaldirektor Timothy Balding. Nayouf sei am 26. April 2000 mit verbundenen Augen an einen unbekannten Ort gefahren worden. Dort habe man dem Journalisten die Freiheit für den Fall angeboten, dass er schriftlich alle ihm zuerkannten Auszeichnungen der WAN, der UNESCO und der Menschenrechtsgruppe Reporter ohne Grenzen zurückweisen würde. Nayouf habe sich ausdrücklich geweigert und sei daraufhin in eine Zelle im Al-Mazzah Militärgefängnis zurückgebracht worden.

Im Internet: www.wan-press.org

zurück