Empfehlen Sie uns weiter
  • Zu Ihrer Information

    Wenn Sie diesen Button anklicken, werden persönliche Daten an Facebook übertragen. Sind Sie damit einverstanden?

  • Zu Ihrer Information

    Wenn Sie diesen Button anklicken, werden persönliche Daten an Twitter übertragen. Sind Sie damit einverstanden?

  • Zu Ihrer Information

    Hier können Sie mittels unseres Service-Formular eine Seite empfehlen. Es werden keine persönlichen Daten gespeichert.

23. Dezember 2013 | Lob und Preis

„Nils Nager“ und „Kruschel“ beim KinderMedienPreis ausgezeichnet

Das wöchentlich erscheinende Nachrichtenan­gebot für Kinder „Kruschel - Deine Zeitung“ aus Mainz (Verlagsgruppe Rhein Main) ist am 28. November 2013 in Berlin mit dem dritten Platz beim KinderMedienPreis ausgezeichnet worden. Die von der Bundeszentrale für politische Bildung (BpB) erstmals vergebene Würdigung ging in der Kategorie „Bestes redaktionelles Angebot für Kinder“ ferner an die TV-Sendung „neuneinhalb“ des WDR (1. Platz) und das „Kinderfunkkolleg im Trialog der Kulturen: Was glaubst du denn?“ des Hessischen Rundfunks (2. Platz). Den Sonder­preis der Kinderjury erhielt „Nils Nager“. Der kleine Biber agiert als Wappentier und Reporter für die Kindernachrichtenseite der „Rheinpfalz“ (Ludwigshafen) sowie diverser Zusatzprodukte. Preise wurden darüber hinaus in der Kategorie „Bestes redaktionelles Angebot von und mit Kin­dern“ vergeben. Hier siegten die „Radiofüchse“ aus dem Haus der Familie (Hamburg). Platz zwei und drei gingen an die „Münchner Kinderzeitung“ (Trägerverein Kultur und Spielraum) und Radijojo in Berlin (Träger der freien Jugendhilfe). „Alle Gewinner-Medien haben bestens verstanden, wie ein qualitätsvolles Medienangebot komponiert sein muss, um Kinder zu begeistern und ihnen gleichzeitig die Geschehnisse in der Welt und in ihrer unmittelbaren Umgebung auf kindgerechte Weise begreifbar zu machen“, sagte BpB-Präsi­dent Thomas Krüger anlässlich der Preisverlei­hung. Mit mehr als 120 Einreichungen habe der erstmals ausgeschriebene Preis eine hoch er­freuliche Resonanz gefunden. Krüger kündigte an, dass der Wettbewerb 2015 erneut stattfinden solle.

zurück