Empfehlen Sie uns weiter
  • Zu Ihrer Information

    Wenn Sie diesen Button anklicken, werden persönliche Daten an Facebook übertragen. Sind Sie damit einverstanden?

  • Zu Ihrer Information

    Wenn Sie diesen Button anklicken, werden persönliche Daten an Twitter übertragen. Sind Sie damit einverstanden?

  • Zu Ihrer Information

    Hier können Sie mittels unseres Service-Formular eine Seite empfehlen. Es werden keine persönlichen Daten gespeichert.

23. Oktober 2009 | Allgemeines

„niiu“ startet ab 16. November

Individualisierte Tageszeitung soll junge Zielgruppe erschließen

Die Prominews aus der „B.Z.“, das Wirtschaftsbuch aus der „Frankfurter Rundschau“ und die Regionalnachrichten aus der „Mitteldeutschen Zeitung“, dazu die aktuellen Börsengeschichten aus der „New York Times“, die Sportnews von kicker.de und das Essay über Atomkraftwerke von Wikipedia – so lautet der Traum der Macher der individualisierten Tageszeitung „niiu“.

Verlagspartner niiuNach zweieinhalb Jahren Vorbereitungszeit wird die Zeitung ab 16. November 2009 in Berlin erscheinen. Interessenten können dann aus 17 überregionalen, regionalen und internationalen Zeitungen sowie aus über 500 Internetseiten ihre 24-seitige personalisierte Tageszeitung zusam­menstellen. Erscheinen wird „niiu“ von Montag bis Samstag und soll bis acht Uhr den Abonne­menten zugestellt werden, vorläufig nur erst ein­mal in Berlin, wie Geschäftsführer Wanja Sören Oberhof erklärte. Bei Erfolg sei jedoch eine Aus­weitung auf andere deutsche Großstädte im Lauf des Jahres 2010 geplant. Die Schnupperausgabe von „niiu“ ist kostenfrei. Für jede weitere Ausgabe zahlen Schüler, Zivildienstleistende, Auszubil­dende und Studenten 1,20 Euro (32,40 Euro/Monat bei 27 Erscheinungstagen), sonstige Abonnementen 1,80 (48,60 Euro/Monat bei 27 Erscheinungstagen). Statt eines klassischen Jahresabos bieten die „niiu“-Macher ein immer wieder aufladbares PrePaid-Guthaben an, mit dem die Zeitung für 25, 75 oder 150 Tage bezo­gen werden kann. Für längerfristige Abos gibt es jedoch keinen Vorzugspreis. Nach eigenen An­gaben sollen binnen der kommenden sechs Mo­nate 5.000 Leser gewonnen werden.

Neben den Erlösen aus dem Vertrieb soll sich „niiu“ zukünftig zu deutlich mehr als 50 Prozent aus Anzeigenumsätzen finanzieren. „Werbekun­den sollen ab kommendem Jahr per Targeting Leser über Merkmale wie Alter, Geschlecht, Uni­versität oder Wohngebiet auswählen können“, fuhr Oberhof fort.

zurück