Empfehlen Sie uns weiter
  • Zu Ihrer Information

    Wenn Sie diesen Button anklicken, werden persönliche Daten an Facebook übertragen. Sind Sie damit einverstanden?

  • Zu Ihrer Information

    Wenn Sie diesen Button anklicken, werden persönliche Daten an Twitter übertragen. Sind Sie damit einverstanden?

  • Zu Ihrer Information

    Hier können Sie mittels unseres Service-Formular eine Seite empfehlen. Es werden keine persönlichen Daten gespeichert.

22. Januar 2004 | Kinder-Jugend-Zeitung

Niedersächsischer Kultusminister Busemann würdigt Leseförderung

Der Niedersächsische Kultusminister Bernd Busemann hat nachdrücklich zur Fortführung der vom Aachener IZOP-Institut entwickelten Leseförderungsmaßnahme „Zeitung in der Schule“ aufgerufen. Anlässlich der Abschlussveranstaltung der Aktion, zu der die „Nordwest-Zeitung“ (NWZ) in Oldenburg eingeladen hatte, würdigte der Minister in einer Sonderbeilage der „NWZ“ am 14. Januar, dass „Zeitung in der Schule“ die Jugendlichen an das kritische Zeitungslesen heranführe und sie die Zeitung als ein „Eingangstor in die Welt der Erwachsenen, zur gesellschaftlichen Realität und zur demokratischen Mündigkeit“ entdecken lasse. Die „Nordwest-Zeitung“ führt bereits seit 1991 gemeinsam mit Sponsoren die Leseförderungsmaßnahme kontinuierlich durch. An der nun beendeten Projektstaffel in den Landkreisen Oldenburg und Friesland beteiligten sich 81 Klassen mit rund 1.900 Schülerinnen und Schülern. Insgesamt konnten in den vergangenen 13 Jahren fast 17.000 Jugendliche aus dem Verbreitungsgebiet der „Nordwest-Zeitung“ an die Lektüre und den kompetenten Gebrauch der Tageszeitung herangeführt werden.

zurück