Empfehlen Sie uns weiter
  • Zu Ihrer Information

    Wenn Sie diesen Button anklicken, werden persönliche Daten an Facebook übertragen. Sind Sie damit einverstanden?

  • Zu Ihrer Information

    Wenn Sie diesen Button anklicken, werden persönliche Daten an Twitter übertragen. Sind Sie damit einverstanden?

  • Zu Ihrer Information

    Hier können Sie mittels unseres Service-Formular eine Seite empfehlen. Es werden keine persönlichen Daten gespeichert.

17. November 2006 | Namen und Nachrichten

Newsletter für Zeitungen

„Noch haben professionelle E-Mail-Applikatio­nen eine geringe Priorität bei den Verlagen von Tageszeitungen“, so Georg Hesse, Geschäftsfüh­rer des Online Marketing Service (OMS). Dies soll sich künftig ändern. OMS bietet seinen Mitglie­dern die Möglichkeit, ein spezielles E-Mail-Marke­ting-Programm für die Versendung von Newslet­tern zu nutzen. Dazu ist OMS eine Partnerschaft mit der Firma MailSolution GmbH eingegangen, einem Teil des früheren Dienstleisters Falk eSo­lutions, der vom neuen Besitzer DoubleClick nicht übernommen wurde.

Die Resonanz bei den Verlagen sei sehr positiv, so Georg Hesse, da die Software funktional über­zeugend sei und gute Konditionen vereinbart wären. MailSolution werde bereits jetzt für User eingesetzt, die sich für redaktionelle Newsletter der Online-Dienste registriert hätten. Auch Bezie­her von E-Paper erhalten die elektronische Post über MailSolution. Geplant sei des Weiteren der Einsatz im Bereich der so genannten AboCard, um die Abonnenten über neue Partner und Kon­ditionen der AboCard zu informieren.

Bis jetzt nutzen die „Badische Zeitung“, die „Schwäbische Zeitung“ und die WAZ Medien­gruppedas Angebot. In Kürze folgt nach Angaben der OMS auch der Dienst markt.de. Weitere Ver­lage stehen unmittelbar vor der Implementierung. "Wir gehen davon aus, dass bis Ende des Jahres ca. 20 Verlage das Produkt nutzen werden", so Georg Hesse.

Für die Vermarktung sind zwei Varianten vor­gesehen: Der Verlag kann für lokale und regio­nale Kunden eigene Vermarktungsangebote plat­zieren. Von Seiten der OMS sollen bei einer aus­reichenden Anzahl an teilnehmenden Verlagen auch nationale Vermarktungsangebote offeriert werden.

Das neue Angebot ist Teil einer Vermarktungs­offensive der OMS. Die OMS hat kürzlich für ihre 45 Tageszeitungsverlage verschiedene Pakete zur Suchwortwerbung geschnürt. Dabei arbeitet OMS mit Yahoo, Miva, Ask.com sowie Seekport und InfoSpace zusammen.

Quelle: OMS

zurück