Empfehlen Sie uns weiter
  • Zu Ihrer Information

    Wenn Sie diesen Button anklicken, werden persönliche Daten an Facebook übertragen. Sind Sie damit einverstanden?

  • Zu Ihrer Information

    Wenn Sie diesen Button anklicken, werden persönliche Daten an Twitter übertragen. Sind Sie damit einverstanden?

  • Zu Ihrer Information

    Hier können Sie mittels unseres Service-Formular eine Seite empfehlen. Es werden keine persönlichen Daten gespeichert.

18. Januar 2005 | Ausland

„New York Times“ beteiligt sich an Gratisblatt „Metro“

Die New York Times Company ist eine Allianz mit dem Herausgeber der Gratiszeitungen „Metro“ eingegangen. Laut einer Meldung vom 4. Januar 2005 will sich das New Yorker Verlagsunternehmen mit 16,5 Millionen Dollar zu 49 Prozent an Metros Gratiszeitung in Boston beteiligen. Die „Financial Times Deutschland“ kommentiert die Meldung als gewichtiges „Signal an die Branche“, gelte doch die börsennotierte New York Times Gruppe „weltweit als Inbegriff des hochpreisigen Qualitätsjournalismus“. Die New Yorker Zeitung hatte mit ihrem zur Konzerngruppe zählenden Qualitätsblatt „Boston Globe“ seit einigen Jahren einen Auflangschwund verzeichnen müssen. Mit dem Joint Venture könne man den Werbekunden in Boston nun Kombipakete mit Anzeigen im „Globe“ und in „Metro“ anbieten, sagte eine Sprecherin der New York Times Company. Und Raum für weitere Kooperationen, weiß die „Financial Times Deutschland“, gebe es auch: „Metro“ verteilt neuerdings auch in Philadelphia und New York Gratisblätter.

zurück