Empfehlen Sie uns weiter
  • Zu Ihrer Information

    Wenn Sie diesen Button anklicken, werden persönliche Daten an Facebook übertragen. Sind Sie damit einverstanden?

  • Zu Ihrer Information

    Wenn Sie diesen Button anklicken, werden persönliche Daten an Twitter übertragen. Sind Sie damit einverstanden?

  • Zu Ihrer Information

    Hier können Sie mittels unseres Service-Formular eine Seite empfehlen. Es werden keine persönlichen Daten gespeichert.

07. Mai 2004 | Digitales

Neues Reklamationsmanagement für Kölner Zeitungen

Der Verlag M. DuMont Schauberg hat für „Kölner Stadt-Anzeiger“, „Kölnische Rundschau“ und „Express“ die operative Reklamationsbearbeitung auf eine mobilfunkbasierte Lösung umgestellt. Damit werden im Call-Center eingehende Reklamationen über nicht zugestellte Tageszeitungsabonnements am PC erfasst und stehen per WAP-Handy mit allen relevanten Informationen den Lieferfahrern sofort zur Verfügung. Die Fahrer bestätigen nach erfolgreicher Auslieferung die Zustellung per Handy. Sämtliche Statusänderungen (Auftrag gesehen, zuletzt gesehen, ausgeliefert) der Reklamation/des Auftrags werden auf einem zentralen Server erfasst und umgehend an die verlagseigenen IT-Systeme zurückgesendet. Eine passwortgeschützte Internetplattform erlaubt die einfache Administration. Der Kölner Verlag M. DuMont Schauberg verwendet dazu die Lösungsplattform „Mobile Application Connect“ des Wuppertaler Anbieters PROSY. Mit dem Einsatz des neuen Systems habe man den Servicelevel erhöhen und Kostentransparenz erzielen können, sagte dazu Günter Schmitz, Vertriebsleiter der Zeitungsgruppe Köln. Darüber hinaus ermögliche das System, „die Kosten der operativen Nachlieferung deutlich zu reduzieren“. Kontakt: PROSY, Thomas J. Bieding, E-Mail bieding(at)prosy.de.

zurück