Empfehlen Sie uns weiter
  • Zu Ihrer Information

    Wenn Sie diesen Button anklicken, werden persönliche Daten an Facebook übertragen. Sind Sie damit einverstanden?

  • Zu Ihrer Information

    Wenn Sie diesen Button anklicken, werden persönliche Daten an Twitter übertragen. Sind Sie damit einverstanden?

  • Zu Ihrer Information

    Hier können Sie mittels unseres Service-Formular eine Seite empfehlen. Es werden keine persönlichen Daten gespeichert.

02. November 2009 | Namen und Nachrichten

Neues Nachrichtenportal Solokarpfen

Unter der Webadresse Solokarpfen.de ist ein neues Nachrichtenportal online gegangen. Gründer und Herausgeber sind Johannes Eber, vormaliger Chef vom Dienst bei Holtzbrincks Zoomer.de und derzeit Projektleiter bei StudiVZ, sowie Christoph Strobel, bis 2007 Leitender Redakteur bei „BusinessNews“. Momentan arbeitet Strobel als stellvertretender Chefredakteur bei der Aktuell Medien Redaktionsgesellschaft von Klaus Madzia in Berlin. In der Hauptstadt ist auch Solokarpfen angesiedelt, einen zentralen Standort gibt es jedoch nicht. Die Beiträge kommen aktuell von zehn freien Mitarbeitern. Das Netzwerk soll auf bis zu 50 Autoren anwachsen. Diese rekrutieren sich aus dem Netzwerk der Gründer. „Bei der Portalstrategie setzen wir nicht auf die schnelle News, denn dafür gibt es bereits genug Portale“, betont Eber. Stattdessen wolle Solokarpfen Hintergründe liefern, einordnen und kommentieren. Die Finanzierung von Solokarpfen ruht auf zwei Säulen: Neben Werbeumsätzen soll eine „Kombination aus Spenden- und Sponsorenleistungen das Engagement der Autoren und Macher honorieren“. Die Erlöse reichen die Herausgeber weiter, die Zahl der geschriebenen Artikel eines Autors sind ein Kriterium, ein anderes sollen die Klickzahlen der Beiträge sein.

Quelle: Kontakter

zurück