Empfehlen Sie uns weiter
  • Zu Ihrer Information

    Wenn Sie diesen Button anklicken, werden persönliche Daten an Facebook übertragen. Sind Sie damit einverstanden?

  • Zu Ihrer Information

    Wenn Sie diesen Button anklicken, werden persönliche Daten an Twitter übertragen. Sind Sie damit einverstanden?

  • Zu Ihrer Information

    Hier können Sie mittels unseres Service-Formular eine Seite empfehlen. Es werden keine persönlichen Daten gespeichert.

06. Juni 2001 | Namen und Nachrichten

Neue Web-Zeitung im Netz

Nach der Netzeitung (www.netzeitung.de) gibt es nun eine weitere der so genannten "reinen Internet-Zeitungen". Ngo-online (www.ngo-online.de) möchte laut dem Initiator Henrik Paulitz "der deutschen Medienlandschaft einen neuen Journalismus entgegensetzen". Allen Ernstes behauptet Paulitz, Journalismus bedeute nur noch in den wenigsten Fällen die Suche nach der Wahrheit. Es dominiere der direkt oder indirekt praktizierte Meinungsjournalismus. Warum nun aber ausgerechnet ngo-online keinen "Meinungsjournalismus" betreibt, sondern "unabhängig" berichtet, ist nicht so recht nachvollziehbar. Denn finanziert wird ngo-online (ngo = non-governmental organisations = Nicht-Regierungsorganisationen) unter anderem vom Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND) und der Europäischen Vereinigung für erneuerbare Energien (Eurosolar).

Quelle: Berliner Morgenpost, 22.5.2001

zurück