Empfehlen Sie uns weiter
  • Zu Ihrer Information

    Wenn Sie diesen Button anklicken, werden persönliche Daten an Facebook übertragen. Sind Sie damit einverstanden?

  • Zu Ihrer Information

    Wenn Sie diesen Button anklicken, werden persönliche Daten an Twitter übertragen. Sind Sie damit einverstanden?

  • Zu Ihrer Information

    Hier können Sie mittels unseres Service-Formular eine Seite empfehlen. Es werden keine persönlichen Daten gespeichert.

07. November 2011 | Allgemeines

Neue Perspektiven, Neue Produkte, Neue Ideen für den lokalen Raum

BDZV/WAN-IFRA-Konferenz „Lokale Online-Vermarktung“ präsentiert Erfolgsgeschichten


Zeitungen sind die Local Heroes – sowohl redaktionell wie im Werbemarkt. Doch haben unlängst auch medienfremde Wettbewerber das Potenzial der lokalen Märkte für sich entdeckt. Google, Facebook, Groupon, kaufDA oder Qype drängen mehr und mehr in die einstige Domäne der Verlage. Erfolgreich ist, wer die Bedürfnisse der Werbekunden vor Ort ernst nimmt und diese mit den richtigen Werbeformaten begeistert. Vor diesem Hintergrund dreht sich auf der BDZV/WAN-IFRA-Konferenz „Lokale Online-Vermarktung“ am 1. Dezember 2011 in Köln alles um innovative Werbeformen, erfolgreiche Kundenansprache und neue Online-Vermarktungskonzepte.

Startbild LOV 2011Dabei wird Stephan Körting, Leiter Märkte des „Reutlinger General-Anzeigers“, über das analoge aber vor allem das digitale Couponing-Geschäft seines Verlags berichten. Die digitalen Beilagen stehen im Mittelpunkt des Referats von Ali Uluileri, Geschäftsführer von MeinProspekt.de, aus München. Wie sich mit einfachen Branchenbucheinträgen und aufwendig gestalteten Firmenpräsentationen Geld verdienen lässt, weiß Eva-Christin Woltmann von den „Grafschafter Nachrichten“ (Nordhorn) zu berichten. Das digitale Branchenbuch des Verlags hat längst die traditionellen gelben Seiten abgelöst.

Wie sich Zeitungen noch stärker als Full-Service-Agentur für regionale Geschäftspartner aufstellen können, präsentieren Sebastian Kmoch und Johannes Rohde von MSO Digital aus Osnabrück. Ihr Vortragstitel: „Die Zeitung als Problemlöser und erster Ansprechpartner vor Ort“. Um "Bamberg 3, 2, 1… – Neue Wege für den Anzeigenverkauf“ geht es beiAlexander Subat, Leiter Agentur der Mediengruppe Oberfranken. Er wird die kürzlich durchgeführte Auktion des Bamberger Medienhauses vorstellen, bei der auf eBay Werbeflächen versteigert wurden.

Weitere Schwerpunkte der Konferenz „Lokale Online-Vermarktung“, zu der BDZV und WAN-IFRA wieder knapp 100 Werbe- und Vermarktungsexperten erwarten, sind: crossmediale Vermarktungskonzepte und Self-Ad-Systeme, mit denen Kunden selbstständig Anzeigenraum buchen können. Moderiert wird die Veranstaltung von Sonja Ettengruber, Leiterin idowa Mediendienste in Straubing, und Andreas Schmutterer von der „Augsburger Allgemeinen Zeitung“. Die Teilnehmergebühr beträgt für BDZV/WAN-IFRA-Mitglieder 590 Euro, Nicht-Mitglieder zahlen 790 Euro (jeweils zuzüglich Mehrwertsteuer). Darin enthalten ist auch das Get-Togethr am Vorabend (30.11.2011) im Kongresshotel. Die Anmeldung finden Sie hier: Anmeldung Lokale Online-Vermarktung.

Ort: Köln

zurück