Empfehlen Sie uns weiter
  • Zu Ihrer Information

    Wenn Sie diesen Button anklicken, werden persönliche Daten an Facebook übertragen. Sind Sie damit einverstanden?

  • Zu Ihrer Information

    Wenn Sie diesen Button anklicken, werden persönliche Daten an Twitter übertragen. Sind Sie damit einverstanden?

  • Zu Ihrer Information

    Hier können Sie mittels unseres Service-Formular eine Seite empfehlen. Es werden keine persönlichen Daten gespeichert.

24. Februar 2010 | Namen und Nachrichten

„Neue Osnabrücker Zeitung“ startet Fernsehkanal OS1.TV

Das Medienhaus Neue OZ, Herausgeber der „Neuen Osnabrücker Zeitung“, erschließt sich in Zusammenarbeit mit regionalen Partnern neue Medienkanäle. Gemeinsam mit den Stadtwerken Osnabrück und dem Telekommunikationsunternehmen Osnatel hat der Verlag einen eigenen Internet-TV-Sender gestartet. Das Programm auf www.os1.tv umfasst Nachrichten und Beiträge aus Stadt und Landkreis Osnabrück, Ratgeber-Magazine, Studiogespräche zu lokalen Themen und Sendungen aus den Bereichen Kultur und Sport sowie Jugendformate. In der Region leben etwa 450.000 Menschen, davon 170.000 in der Stadt Osnabrück. Verantwortlich für die Vermarktung des Web-TV-Angebots ist der zum Medienhaus Neue OZ gehörende MSO Medien-Service. Die redaktionelle Verantwortung für os1.tv liegt beim Medienhaus Neue OZ, die Stadtwerke Osnabrück sind zuständig für Netzbau- und betrieb, und Osnatel kümmert sich um die Datenübertragung. Gleichzeitig ist die „Neue Osnabrücker Zeitung“ als mobiles Werbemedium in den öffentlichen Bussen der Stadtwerke Osnabrück sowie am Flughafen Münster/Osnabrück (FMO) präsent. „OS.Screen“, das sind circa 50 Zentimeter große Bildschirme, informiert die Fahrgäste über die wichtigsten Nachrichten des Tages. Auf rund 90 Bildschirmen im Flughafengebäude am FMO und etwa 75 Bildschirmen in den Bussen der Stadtwerke werden Nachrichten in wenigen Sätzen zusammengefasst.

Quellen: dnv, www.new-business.de

zurück