Empfehlen Sie uns weiter
  • Zu Ihrer Information

    Wenn Sie diesen Button anklicken, werden persönliche Daten an Facebook übertragen. Sind Sie damit einverstanden?

  • Zu Ihrer Information

    Wenn Sie diesen Button anklicken, werden persönliche Daten an Twitter übertragen. Sind Sie damit einverstanden?

  • Zu Ihrer Information

    Hier können Sie mittels unseres Service-Formular eine Seite empfehlen. Es werden keine persönlichen Daten gespeichert.

07. April 2014 | Namen und Nachrichten

„Neue Osnabrücker Zeitung“ mit Dachmarke „NOZ Medien“

Die „Neue Osnabrücker Zeitung“ vereint ihre Aktivitäten zukünftig unter dem Dach „NOZ Me­dien“ und löst damit die bisherige Marke „Neue OZ – das Medienhaus“ ab. Wie das Unterneh­men mitteilt, soll damit „die Entwicklung vom tra­ditionellen Zeitungsverlag zu einem breit gefä­cherten Medienunternehmen auch nach außen“ gezeigt werden. „Unsere Geschäftsfelder haben sich in den letzten Jahren dynamisch weiterent­wickelt. Neue Unternehmen, Marken und Pro­dukte sind hinzugekommen. Die neue Dach­marke dokumentiert diese Entwicklung“, erläutern die Geschäftsführer Laurence Mehl und Chris­toph Niemöller, zur Einführung der neuen Dach­marke, die alle Leistungen unter dem Signet „NOZ Medien“ vereine. Vorausgegangen sei ein intensiver Prozess unter anderem mit Befragun­gen von Werbekunden und Lesern. „Wir haben die gesamte Markenarchitektur des Hauses auf den Prüfstand gestellt und analysiert, an welchen Stellen wir in der Markenführung noch zulegen und die strategischen Stoßrichtungen des Hau­ses über die Markenpolitik stärken können“, heißt es dazu von „NOZ“-Marketingchef Guido Hart­stang.

Die Entwicklung der neuen Dachmarke ist Teil einer Gesamtstrategie mit dem Ziel, „NOZ Me­dien“ über die Stoßrichtungen „Kerngeschäft stärken“ sowie „regionale und nationale Diversifi­kation“ bis 2016 „zu Deutschlands erfolgreichs­tem regionalen Medienunternehmen zu entwi­ckeln“.

zurück