Empfehlen Sie uns weiter
  • Zu Ihrer Information

    Wenn Sie diesen Button anklicken, werden persönliche Daten an Facebook übertragen. Sind Sie damit einverstanden?

  • Zu Ihrer Information

    Wenn Sie diesen Button anklicken, werden persönliche Daten an Twitter übertragen. Sind Sie damit einverstanden?

  • Zu Ihrer Information

    Hier können Sie mittels unseres Service-Formular eine Seite empfehlen. Es werden keine persönlichen Daten gespeichert.

28. März 2006 | Namen und Nachrichten

„Neue Osnabrücker Zeitung“: jünger und moderner

Aufschlagseiten Neue OZDie „Neue Osnabrücker Zeitung“ (NOZ) und ihre sieben Regionalausgaben erscheinen seit dem 15. März 2006 in neuem Gewand. Beteiligt an dem Relaunch, der das Blatt „jünger und mo­derner“ machen soll, waren sowohl Redakteure aus dem eigenen Haus als auch der international renommierte Zeitungsdesigner Mario Garcia. Blau- und Sandtöne sollen für eine freundliche Optik sorgen; mit der neuen, größeren Grund­schrift wird die Lesefreundlichkeit verbessert und der „konsequente Seitenaufbau schafft Struktur und Übersichtlichkeit“. Angestrebt wird unter an­derem ein Reichweitenzuwachs in der jungen Zielgruppe. Dazu bindet die „NOZ“ auch Jugend­liche in die Produktion ein und liefert mit der neu gebildeten Jugendredaktion Inhalte für potenziell alle Ressorts. Hinzu kommt eine tägliche Erzähl­nachricht für Kinder auf den Mantelseiten. Neu ist auch die Seite „Dialog“ für den Austausch zwi­schen Redaktion und Lesern. Überarbeitet wur­den ferner die Anzeigenseiten. Ab sofort leiten redaktionelle Serviceseiten „in Magazinoptik“ die verschiedenen Anzeigenmärkte ein. Tabellenan­zeigen im Kfz-Bereich und im Immobilien-Teil erleichtern die Suche. Alle neuen Rubrikenmärkte sind crossmedial mit dem Internet vernetzt. Für die Organisation der redaktionellen Inhalte hat die „NOZ“ begleitende Marktforschung sowohl mit dem Institut für Demoskopie Allensbach wie auch mit dem Verfahren Readerscan von Imboden Consulting betrieben. Seither werden aufgrund der Leserreaktionen beispielsweise alle unterhal­tenden Inhalte im vierten Buch der Zeitung ge­bündelt; der Sport ist auf die Rückseite des zwei­ten Buchs gewandert und liest sich „rückwärts“.

zurück