Empfehlen Sie uns weiter
  • Zu Ihrer Information

    Wenn Sie diesen Button anklicken, werden persönliche Daten an Facebook übertragen. Sind Sie damit einverstanden?

  • Zu Ihrer Information

    Wenn Sie diesen Button anklicken, werden persönliche Daten an Twitter übertragen. Sind Sie damit einverstanden?

  • Zu Ihrer Information

    Hier können Sie mittels unseres Service-Formular eine Seite empfehlen. Es werden keine persönlichen Daten gespeichert.

21. Oktober 2013 | Namen und Nachrichten

Neue gesetzliche Regelungen zur Telefonwerbung in Kraft getreten

Am 9. Oktober 2013 sind neue gesetzliche Regelungen zur Telefonwerbung in Kraft getreten. So ist die Bußgeldobergrenze für unzulässige Werbeanrufe gegenüber einem Verbraucher – also Anrufe, die ohne dessen vorherige ausdrückliche Einwilligung erfolgen – von bisher 50.000 auf 300.000 Euro erhöht worden. Der BDZV hatte seine Mitgliedsverlage hierüber und über weitere Änderungen, die sich aus dem neuen „Gesetz gegen unseriöse Geschäftspraktiken“ ergeben, bereits mit Rundschreiben Nummer 24 vom 20. September 2013 informiert. Bei Bedarf kann dieses bei Angela Nitsche (E-Mail nitsche(at)bdzv.de) nochmal angefordert werden.

zurück