Empfehlen Sie uns weiter
  • Zu Ihrer Information

    Wenn Sie diesen Button anklicken, werden persönliche Daten an Facebook übertragen. Sind Sie damit einverstanden?

  • Zu Ihrer Information

    Wenn Sie diesen Button anklicken, werden persönliche Daten an Twitter übertragen. Sind Sie damit einverstanden?

  • Zu Ihrer Information

    Hier können Sie mittels unseres Service-Formular eine Seite empfehlen. Es werden keine persönlichen Daten gespeichert.

20. August 2004 | Namen und Nachrichten

Neue Geschäftsordnung für M. DuMont Schauberg

Der Aufsichtsrat der Unternehmensgruppe M. DuMont Schauberg (MDS) in Köln hat eine neue Geschäftsordnung für die Gruppe und die Unternehmensbereiche verabschiedet und die Struktur der Geschäftsführung entsprechend angepasst. Wie das Haus am 16. August 2004 mitteilte, besteht die Gruppengeschäftsführung nach wie vor aus den Mitgliedern Heinz Kiegeland (Sprecher), Dr. Eberhard Klein, der nun zum stellvertretenden Sprecher ernannt wurde, sowie Christian DuMont Schütte und Konstantin Neven DuMont. Unterhalb der Gruppengeschäftsführung gliedert sich MDS in die Unternehmensbereiche Köln, Halle/Saale und Beteiligungen. Im Unternehmensbereich Köln werden die Titel der Zeitungsgruppe Köln („Kölner Stadt-Anzeiger“, „Kölnische Rundschau“, „Express“) verlegt. Für diesen Unternehmensbereich wurde Konstantin Neven DuMont zum Sprecher der Geschäftsleitung berufen. Sprecher der Geschäftsleitung des Unternehmensbereichs Halle, in dem die „Mitteldeutsche Zeitung“ erscheint, ist nach wie vor Heinz Kiegeland. Christian DuMont Schütte ist Sprecher der Geschäftsleitung für den Unternehmensbereich Beteiligungen, zu dem unter anderem die Anzeigenblätter in Köln und Halle sowie die Beteiligungen am lokalen Hörfunk gehören. Kontakt: M. DuMont Schauberg, Cornelia Seinsche, Telefon 0221/2242981, E-Mail cornelia.seinsche@mds.de.

zurück