Empfehlen Sie uns weiter
  • Zu Ihrer Information

    Wenn Sie diesen Button anklicken, werden persönliche Daten an Facebook übertragen. Sind Sie damit einverstanden?

  • Zu Ihrer Information

    Wenn Sie diesen Button anklicken, werden persönliche Daten an Twitter übertragen. Sind Sie damit einverstanden?

  • Zu Ihrer Information

    Hier können Sie mittels unseres Service-Formular eine Seite empfehlen. Es werden keine persönlichen Daten gespeichert.

14. November 2007 | Marketing

Neue Editionen der Verlage

Die „Berliner Zeitung“ bringt seit dem 10. No­vember 2007 eine 25 Bände umfassende Litera­tur-Edition heraus. Unter dem Titel „Berlin Biblio­thek“ sind hier Romane aus gut 100 Jahren, zum Beispiel „Die Legende von Paul & Paula“ von Ulrich Plenzdorf, Gabriele Tergits „Käsebier ero­bert den Kurfürstendamm“ oder Hans Falladas „Ein Mann will nach oben“. Abonnenten der „Be­rliner Zeitung“ erhalten die gesamte Edition zum Preis von 147 Euro (Nicht-Abonnenten 171 Euro); im Sortimentsbuchhandel kostet der Einzelband 6,90 Euro. Kontakt: Berliner Verlag, Marcus Schultz, Telefon 030/23276327, E-Mail marcus.schultz(at)mvd-berlin.de.

Internet www.berlinbibliothek.de

Bild“ und Weltbild haben Ende Oktober 2007 zum vierten Mal gemeinsam eine Bibel-Ausgabe veröffentlicht. Die rund 1.200 Seite starke „Bibel des Lichts“ kostet 29,95 Euro und „greift Motive rund um das kunstvolle Spiel von Licht und Far­ben in Kirchenfenstern auf“. Das Vorwort stammt von Friedhelm Hofmann, dem Bischof von Würz­burg. Die beiden Medienhäuser BILD und Welt­bild veröffentlichten zuvor bereits die „Dürer-Holzbibel“ (2006), die „Goldbibel“ (2005) und die „Volksbibel“ (2004). Kontakt: Axel Springer, Christiane Biederlack, Telefon 030/2691-77609, E-Mail christiane.biederlack(at)axelspringer.de.

welt editionDie Welt“ und die „Welt am Sonntag“ (beide Berlin) bringen ab November 2007 in Zusam­menarbeit mit dem Brockhaus-Verlag unter der Marke „Welt Edition“ ein 21-bändiges Lexikon auf den Markt. Es enthält rund 130.000 Stichwörter von A bis Z, gut 8.500 Fotos, sowie rund 1.800 Grafiken, Karten und Tabellen. Ergänzt wird das Lexikon durch über 200 Infografiken aus „Welt“ und „Welt am Sonntag“ zu ausgewählten The­men. Die mitgelieferte DVD beinhaltet neben dem kompletten Text des Lexikons und zahlreichen Abbildungen zum schnellen Nachschlagen am PC eine verknüpfte Online-Recherche im tages­aktuellen Archiv von Welt online (www.welt.de). Käufer der beiden Zeitungen erhalten Band 1 des Lexikons am 10. und 11. November 2007 gratis im Handel. Abonnenten wird der Band kostenfrei zugeschickt. Der Einzelpreis pro Band beträgt 14,40 Euro, die Edition kostet 249 Euro. Kontakt: Axel Springer, Dr. Dirk Meyer-Bosse, Telefon 030/2591-77641, E-Mail dirk.meyer-bosse(at)axelspringer.de.

Im Internet: www.welt-edition.de

Die „B.Z.“ bietet seit dem 6. November 2007 drei Wochen lang ihren Lesern an jeweils vier Tagen große, handgezeichnete Panorama-Stadt­ansichten der Hauptstadt zum Herausnehmen und Sammeln. Die insgesamt 13 Poster bilden die gesamte Stadt in Farbe maßstabsgetreu ab. Sie wurden von dem Zeichner Ludwig Krause angefertigt, der als Stadtplaner zu DDR-Zeiten in Ostberlin tätig war. Das neue Poster-Format der „B.Z.“ – genannt „Panorama im nordischen For­mat“ – wird künftig auch Werbungtreibenden als Anzeigenplattform angeboten. Kontakt: Axel Springer, Christiane Biederlack, Telefon 030/259177609, E-Mail christiane.biederlack(at)axelspringer.de.

zurück