Empfehlen Sie uns weiter
  • Zu Ihrer Information

    Wenn Sie diesen Button anklicken, werden persönliche Daten an Facebook übertragen. Sind Sie damit einverstanden?

  • Zu Ihrer Information

    Wenn Sie diesen Button anklicken, werden persönliche Daten an Twitter übertragen. Sind Sie damit einverstanden?

  • Zu Ihrer Information

    Hier können Sie mittels unseres Service-Formular eine Seite empfehlen. Es werden keine persönlichen Daten gespeichert.

24. Februar 1999 | Namen und Nachrichten

Neue Druckmaschinen für die "Süddeutsche Zeitung"

Die Druckkapazitäten für die "Süddeutsche Zeitung" (SZ) in München sollen "erweitert und verbessert" werden. Laut Verlag hat sich die SV Druckzentrum Steinhausen GmbH & Co. KG, die zuständige Tochterfirma der Holding Süddeutscher Verlag GmbH, bei der MAN Roland Druckmaschinen GmbH in Offenbach drei Colorman-Rotationen bestellt und sich auf zwei weitere Anlagen eine Option gesichert. Der Gesamtauftrag über fünf Colorman-Rotationen hätte ein Volumen von mehr als 100 Millionen Mark, wie der Geschäftsführer des Druckzentrums in München, Reinhard Lorch, mitteilte. Bisher wird die "Süddeutsche Zeitung" auf vier MAN Rotationsanlagen gedruckt, die jetzt sukzessive durch neue Anlagen ersetzt werden sollen. Die Lieferung beginnt Ende 1999. Die neuen Rotationen bestehen jeweils aus drei Achtertürmen mit insgesamt 24 Farbstellen, vier Rollenwechslern und einem Falzwerk. Sie ermöglichen höhere Zeitungsumfänge und mehr Farbigkeit: Statt bisher 24 sind dann 48 vierfarbige Seiten pro Ausgabe möglich, heißt es bei der "SZ". Auch könne aufgrund der höheren Laufgeschwindigkeit der Druckmaschinen die Stadtausgabe der Zeitung "noch aktueller angedruckt werden".

zurück