Empfehlen Sie uns weiter
  • Zu Ihrer Information

    Wenn Sie diesen Button anklicken, werden persönliche Daten an Facebook übertragen. Sind Sie damit einverstanden?

  • Zu Ihrer Information

    Wenn Sie diesen Button anklicken, werden persönliche Daten an Twitter übertragen. Sind Sie damit einverstanden?

  • Zu Ihrer Information

    Hier können Sie mittels unseres Service-Formular eine Seite empfehlen. Es werden keine persönlichen Daten gespeichert.

24. Februar 2010 | Namen und Nachrichten

Morgenpost.de startet Online-Branchenbuch

Die Website der „Berliner Morgenpost“ bietet neuerdings ein Online-Branchenbuch mit Informationen über Berliner und Brandenburger Firmen. Mit einem derartigen Angebot hat der Verlag beim „Hamburger Abendblatt“ (beide Axel Springer AG) bereits gute Erfahrungen gemacht. Morgenpost.de bietet Kunden verschiedene Möglichkeiten, den kostenlosen Basiseintrag im Online-Verzeichnis durch kostenpflichtige Elemente auszubauen. Hierunter fallen Optionen wie eine suchmaschinenoptimierte Leistung, eine ergänzende Verschlagwortung oder auch die Darstellung auf einer Mini-Homepage. Auf dieser können Kunden dann mehr Details und auch Videos präsentieren. Dafür schnürt der Springer-Titel ein crossmediales Paket: Unternehmen können das Branchenbuch mit einer Anzeige in der Printausgabe und einem Videodreh durch TV Berlin buchen. An dem Medienpartner der „Berliner Morgenpost“ hält der Verlag 27,4 Prozent. Auch bei der Kölner Verlagsgruppe M. DuMont Schauberg wird derzeit ein virtuelles Branchenbuch geplant. Verantwortlich für das MDS-Projekt ist Silke Springensguth, Geschäftsführerin bei der DuMontNet GmbH.

Quellen: Kontakter, wuv.de

zurück