Empfehlen Sie uns weiter
  • Zu Ihrer Information

    Wenn Sie diesen Button anklicken, werden persönliche Daten an Facebook übertragen. Sind Sie damit einverstanden?

  • Zu Ihrer Information

    Wenn Sie diesen Button anklicken, werden persönliche Daten an Twitter übertragen. Sind Sie damit einverstanden?

  • Zu Ihrer Information

    Hier können Sie mittels unseres Service-Formular eine Seite empfehlen. Es werden keine persönlichen Daten gespeichert.

05. Mai 2008 | Namen und Nachrichten

Mobile Datendienste wachsen rasant

Die mobilen Datendienste in Deutschland kommen acht Jahre nach der milliardenschweren Versteigerung der UMTS-Mobilfunklizenzen in Schwung. Inzwischen habe sich die oft als Flop bezeichnete Technik zu einem Wachstumstreiber auf dem Telekommunikationsmarkt entwickelt, sagte der Präsident der Bundesnetzagentur, Matthias Kurth. 8,7 Millionen UMTS-fähige Handys und Notebookkarten seien mittlerweile im Umlauf – mehr als eine Verdreifachung gegenüber dem Jahr 2005. Gleichzeitig machten die Kunden die Erfahrung, dass die mobilen Datendienste immer günstiger zu haben seien. Kurth appellierte an die Anbieter, „das Wachstumspotenzial durch verbraucherfreundliche Angebote und Tariftransparenz anzufeuern“. Im vergangenen Jahr verdoppelte sich das Datenvolumen, das mobil übertragen wurde, auf 1,7 Milliarden Gigabyte. Das Gesprächsvolumen kletterte um 20 Prozent.

Quelle: FTD

zurück