Empfehlen Sie uns weiter
  • Zu Ihrer Information

    Wenn Sie diesen Button anklicken, werden persönliche Daten an Facebook übertragen. Sind Sie damit einverstanden?

  • Zu Ihrer Information

    Wenn Sie diesen Button anklicken, werden persönliche Daten an Twitter übertragen. Sind Sie damit einverstanden?

  • Zu Ihrer Information

    Hier können Sie mittels unseres Service-Formular eine Seite empfehlen. Es werden keine persönlichen Daten gespeichert.

05. November 2007 | Namen und Nachrichten

Mobile 3.0 soll Handy-TV in Deutschland anbieten

Das Gemeinschaftsunternehmen Mobile 3.0, an dem unter anderem Hubert Burda Media und die Verlagsgruppe Holtzbrinck beteiligt sind, soll die Handy-TV-Plattform im DVB-H-Standard betreiben. Wie Mobile 3.0 bekannt gab, hat das Konsortium von der Gesamtkonferenz der Landesmedienanstalten den Auftrag bekommen, Vorschläge für die Nutzung der Frequenzen vorzulegen. Mobile 3.0 hat damit ein Konsortium der Provider T-Mobile, Vodafone und O2 ausgestochen, das sich ebenfalls um die Lizenzen beworben hatte. Die Telekom geht aber nicht leer aus, denn T-Systems hatte kürzlich den Zuschlag zum Aufbau des DVB-H-Sendenetzes erhalten. Nach Angaben von Mobile 3.0 soll Handy-TV in Deutschland spätestens zur Fußball-EM 2008 flächendeckend verfügbar sein.

Quelle: Süddeutsche Zeitung, heise.de, satundkabel.de

zurück