Empfehlen Sie uns weiter
  • Zu Ihrer Information

    Wenn Sie diesen Button anklicken, werden persönliche Daten an Facebook übertragen. Sind Sie damit einverstanden?

  • Zu Ihrer Information

    Wenn Sie diesen Button anklicken, werden persönliche Daten an Twitter übertragen. Sind Sie damit einverstanden?

  • Zu Ihrer Information

    Hier können Sie mittels unseres Service-Formular eine Seite empfehlen. Es werden keine persönlichen Daten gespeichert.

17. Juli 2003 | Namen und Nachrichten

Mitteldeutscher Journalistenpreis 2002 vergeben

Petra Korn von der „Mitteldeutschen Zeitung“ in Halle hat den mit 1.000 Euro dotierten Förderpreis des Mitteldeutschen Journalistenpreises 2002 erhalten. Ausgezeichnet wurde ihr Beitrag „Neues Leben zieht in eine altes Bauwerk“ zum Thema Stadtumbau als „beispielhaft im Bereich Lokaljournalismus“. Der mit 5.000 Euro dotierte „Mitteldeutsche Journalistenpreis“ selbst geht zu gleichen Teilen an Anne König für einen Beitrag im DeutschlandRadio und an Bärbel Rechenbach für einen Artikel in dem Magazin „Wirtschaft und Markt“. Die Jury unter Vorsitz von DeutschlandRadio-Intendant Ernst Elitz konnte unter 25 Arbeiten auswählen, die zum Thema „Mitteldeutschland baut um“ eingesandt worden waren. Der „Mitteldeutsche Journalistenpreis“ ist eine Initiative der Industrie- und Handelskammer Halle-Dessau, des Journalisten-Verbands Sachsen-Anhalt sowie der Volksbanken und Raiffeisenbanken Sachsen-Anhalt. Er wurde 1995 erstmals ausgeschrieben.

zurück