Empfehlen Sie uns weiter
  • Zu Ihrer Information

    Wenn Sie diesen Button anklicken, werden persönliche Daten an Facebook übertragen. Sind Sie damit einverstanden?

  • Zu Ihrer Information

    Wenn Sie diesen Button anklicken, werden persönliche Daten an Twitter übertragen. Sind Sie damit einverstanden?

  • Zu Ihrer Information

    Hier können Sie mittels unseres Service-Formular eine Seite empfehlen. Es werden keine persönlichen Daten gespeichert.

22. Juli 2010 | Marketing

„Mittelbayerische Zeitung“ startet Telefonausgabe für Sehbehinderte

Sehbehinderten und Blinden die Zeitung und die Nachrichten der Region näherbringen, das ist die Idee hinter der „Mittelbayerischen Hörzeitung“, einer telefonischen Version der „Mittelbayerischen Zeitung“ (MZ) aus Regensburg, die am 14. Juni 2010 gestartet wurde. Ab sofort ist jede der 13 „MZ“-Regional­ausgaben tagesaktuell und ohne zusätzliche Hilfsmittel über das Telefon abrufbar. Benutzer wählen eine entsprechende Rufnummer ihrer Ausgabe und können sich alle Artikel vorlesen lassen und mithilfe der Tasten vor- und zurückspulen, die Wiedergabe kann angehalten und Seiten beziehungsweise ganze Ressorts übersprungen werden. Doch nicht nur die aktuelle Tagesausgabe kann man sich via Telefon vorlesen lassen, sondern der Verlag hat auch eine Archivfunktion integriert. Die Hörzeitung kostet für BBSB-Mitglieder 30 Euro und für Nicht-Mitglieder 52 Euro im Jahr. Hinzu kommen die normalen Telefongebühren. Wie die „MZ“ weiter mitteilte, sei auch eine Sprachversion für die Homepage geplant.

zurück