Empfehlen Sie uns weiter
  • Zu Ihrer Information

    Wenn Sie diesen Button anklicken, werden persönliche Daten an Facebook übertragen. Sind Sie damit einverstanden?

  • Zu Ihrer Information

    Wenn Sie diesen Button anklicken, werden persönliche Daten an Twitter übertragen. Sind Sie damit einverstanden?

  • Zu Ihrer Information

    Hier können Sie mittels unseres Service-Formular eine Seite empfehlen. Es werden keine persönlichen Daten gespeichert.

02. September 2009 | Marketing

„Mittelbayerische Zeitung“ mit genialer Idee

Das war knapp: Wenn es in Regensburg am 15. August 33 Grad oder wärmer geworden wäre, hätte die „Mittelbayerische Zeitung“ an mehr als 100 Anzeigenkunden insgesamt gut 350.000 Euro zurückzahlen müssen. Das Thermometer blieb allerdings bei 29 Grad Tageshöchsttempe­ratur stehen. Hintergrund war eine Wette auf das Wetter. Wäre der vereinbarte Hitzepunkt über­schritten worden, hätten die Kunden für ihre An­zeigen an diesem Tag keinen Cent bezahlen müssen. Wie der Marketingleiter Anzeigenmarkt der „Mittelbayerischen Zeitung“, Matthias Litzen­burger, dazu mitteilt, präsentierte die gesamte Vertriebsmannschaft die neue Sommerwette in Zeitungsanzeigen, auf Plakaten, per Mailing und in den Verkaufsunterlagen – in Hawaiihemden, mit Strohhut, Blumenkette, Ukulele oder Ananas bewaffnet. Anzeigenleiter Michael Kusch be­schrieb die tolle Aktion im Anzeigenmarkt so: „Unsere Medienberater hatten in dieser schwieri­gen Zeit einen guten Einstieg bei ihren Kunden, und die Kunden konnten ihre Werbung optimal in Szene setzen.“ Resonanz: Eine „große Zahl an Anzeigenaufträgen, viele positive Rückmeldungen seitens der Kunden“. Verlagsleiter Martin Wun­nike sieht viel Potenzial für ähnliche Aktionen bei Zeitungsverlagen: „Unsere Kunden wollen auf sich aufmerksam machen. Und da haben wir mehr zu bieten als unsere Reichweite. Immer häufiger können wir mit innovativen Werbekon­zepten und hochwertigen Umfeldern in der Zei­tung punkten.“ Aus der Regensburger Ideen­schmiede stammen auch das „Aldi-Dinner“ und das Fußball-Casting „Das Wunder von Lappersdorf“. Diskreter Hinweis von Martin Wun­nike für Verlage, die die Wetterwette nachma­chen möchten: Den entstanden „Schaden“, falls die Temperatur doch auf 33 Grad oder mehr ge­stiegen wäre, kann man bei einem Spezialisten versichern lassen.

zurück