Empfehlen Sie uns weiter
  • Zu Ihrer Information

    Wenn Sie diesen Button anklicken, werden persönliche Daten an Facebook übertragen. Sind Sie damit einverstanden?

  • Zu Ihrer Information

    Wenn Sie diesen Button anklicken, werden persönliche Daten an Twitter übertragen. Sind Sie damit einverstanden?

  • Zu Ihrer Information

    Hier können Sie mittels unseres Service-Formular eine Seite empfehlen. Es werden keine persönlichen Daten gespeichert.

16. Dezember 1999 | Namen und Nachrichten

Menschenrechtspreis 1999 für San San Nweh

Die birmesische Journalistin San San Nweh ist am 10. Dezember 1999 in Paris mit dem Menschenrechtspreis 1999 ausgezeichnet worden. Die seit fünf Jahren inhaftierte Nweh erhält die mit rund 15.000 Mark dotierte Auszeichnung für ihre Verdienste um die Pressefreiheit. Sie wird jährlich von der Menschenrechtsorganisation Reporter ohne Grenzen/Fondation de France verliehen. Wie Reporter ohne Grenzen berichtete, sei die heute 54 Jahre alte Journalistin menschenunwürdigen Haftbedingungen ausgesetzt und habe jahrelange Isolationshaft und Folter erlitten. Insgesamt säßen zurzeit 13 Journalistinnen und Journalisten in Birma meist langjährige Haftstrafen ab. Damit nehme das Land den "traurigen ersten Platz in der weltweiten Statistik von Reporter ohne Grenzen" ein.

zurück