Empfehlen Sie uns weiter
  • Zu Ihrer Information

    Wenn Sie diesen Button anklicken, werden persönliche Daten an Facebook übertragen. Sind Sie damit einverstanden?

  • Zu Ihrer Information

    Wenn Sie diesen Button anklicken, werden persönliche Daten an Twitter übertragen. Sind Sie damit einverstanden?

  • Zu Ihrer Information

    Hier können Sie mittels unseres Service-Formular eine Seite empfehlen. Es werden keine persönlichen Daten gespeichert.

26. Juni 1997 | Marketing

Mehrheit von TV-Werbung genervt

Mehr als die Hälfte der deutschen Fernsehzuschauer fühlt sich durch die Fernsehwerbung genervt. In einer Umfrage des Instituts für Demoskopie Allensbach sagten 57 Prozent der Befragten (1021 im Alter von 14 bis 54 Jahren), daß ihnen die dauernden Unterbrechungen "mittlerweile wirklich auf die Nerven" gehen würden. "Das kann man keinem mehr zumuten", fanden sie. 23 Prozent meinten, ohne die Werbung müsse man sicher mehr Gebühren zahlen oder ein schlechteres Programm in Kauf nehmen. Als Werbungsfans bekannten sich 13 Prozent, die sich nicht nur ungestört fühlen, sondern die Werbung sogar witzig finden. In der im Rahmen der Allensbacher Computer- und Telekommunikations-Analyse 97 vorgenommenen Umfrage gaben 47 Prozent der Zuschauer an, sich wegen der weitgehenden Werbefreiheit schon einmal für Pay-TV interessiert zu haben. Zusätzlich zahlen wollen aber nur wenige: 20 Prozent gaben sich grundsätzlich zahlungsbereit, wobei die meisten aber nur an geringe Beträge unter 20 Mark im Monat dachten. Zusätzliche TV-Kosten von über 20 Mark fanden nur sieben Prozent der Befragten in Ordnung.

zurück