Empfehlen Sie uns weiter
  • Zu Ihrer Information

    Wenn Sie diesen Button anklicken, werden persönliche Daten an Facebook übertragen. Sind Sie damit einverstanden?

  • Zu Ihrer Information

    Wenn Sie diesen Button anklicken, werden persönliche Daten an Twitter übertragen. Sind Sie damit einverstanden?

  • Zu Ihrer Information

    Hier können Sie mittels unseres Service-Formular eine Seite empfehlen. Es werden keine persönlichen Daten gespeichert.

01. Juli 1999 | Namen und Nachrichten

Mehr Ausbildungsverträge in der Druckbranche

Die Unternehmen der Druck- und Medienbranche bilden wieder deutlich mehr aus: Wie der BV Druck mitteilt, beträgt die Steigerungsrate bei den Gesamtausbildungsverhältnissen 1998 gegenüber 1997 +15,7 Prozent. Bei den Neuverträgen, die bis zum 31. Dezember 1998 abgeschlossen wurden, habe die durchschnittliche Steigerungsrate sogar +26 Prozent betragen. Besonders positiv sei die Entwicklung in der Mediengestaltung mit 37 Prozent. Es zeige sich, schreibt der BV Druck, daß "der neue Beruf Mediengestalter für Digital- und Printmedien nicht nur von traditionellen Ausbildungsbetrieben ausgebildet wird, sondern auch von Unternehmen, die bisher kaum oder gar nicht ausgebildet haben". Insgesamt lernten im gerade zu Ende gehenden Ausbildungsjahr 1998/99 14.506 Auszubildende einen Beruf, der in Verbindung mit der Mediengestaltung und der Printproduktion steht.

zurück