Empfehlen Sie uns weiter
  • Zu Ihrer Information

    Wenn Sie diesen Button anklicken, werden persönliche Daten an Facebook übertragen. Sind Sie damit einverstanden?

  • Zu Ihrer Information

    Wenn Sie diesen Button anklicken, werden persönliche Daten an Twitter übertragen. Sind Sie damit einverstanden?

  • Zu Ihrer Information

    Hier können Sie mittels unseres Service-Formular eine Seite empfehlen. Es werden keine persönlichen Daten gespeichert.

13. April 2011 | Namen und Nachrichten

Mehr als zwei Millionen Analphabeten in Deutschland

Etwa 2,3 Millionen Menschen im Alter zwischen 18 und 64 Jahren können in Deutschland zwar einzelne Wörter lesend verstehen oder schrei­ben, nicht jedoch ganze Sätze. Damit sind mehr als vier Prozent der erwerbsfähigen Bevölkerung in Deutschland von Analphabetis­mus betroffen. Dies geht aus der Level-One-Stu­die hervor, die unter der Leitung der Universität Hamburg durchgeführt wurde. Deutlich höher als bislang vermutet ist die Zahl der funktionalen Analphabeten: Etwa 7,5 Millionen beziehungs­weise 14 Prozent können zwar einzelne Sätze lesen oder schreiben, nicht jedoch zusammen­hängende Texte wie zum Beispiel eine schriftli­che Arbeitsanweisung verstehen. Bisher gingen Schätzungen von etwa vier Millionen Menschen aus, die von funktionalem Analphabetismus be­troffen sind, erklärte das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF).

zurück