Empfehlen Sie uns weiter
  • Zu Ihrer Information

    Wenn Sie diesen Button anklicken, werden persönliche Daten an Facebook übertragen. Sind Sie damit einverstanden?

  • Zu Ihrer Information

    Wenn Sie diesen Button anklicken, werden persönliche Daten an Twitter übertragen. Sind Sie damit einverstanden?

  • Zu Ihrer Information

    Hier können Sie mittels unseres Service-Formular eine Seite empfehlen. Es werden keine persönlichen Daten gespeichert.

29. September 2000 | Allgemeines

Mehr als 1000 Preisträger beim Schülerwettbewerb der Zeitungen feiern in Hannover

Deutschrocker Heinz Rudolf Kunze hält Rede an die Jugend

Aus allen Teilen Deutschlands stammten die rund 1000 Kinder und Jugendlichen, die zur Abschlussveranstaltung beim Schülerwettbewerb der Zeitungen in Deutschland "Meine Welt 2020 - Reportagen aus der Zukunft" nach Hannover gekommen waren.

Auf dem Gelände der EXPO verlebten sie am 13. September 2000 einen ebenso unterhaltsamen wie informativen Tag, der mit der Auszeichnung der nationalen Preisträger endete. Mit großem Beifall empfangen wurde der Deutschrocker Heinz Rudolf Kunze, der hier einmal nicht als Musiker aktiv war, sondern als "Festredner": In seiner Ansprache an die Jugend appellierte der Künstler an sein Publikum, ein Leben lang zu lernen, "dann könnt Ihr nichts falsch machen". Phantasie und Wissen seien dabei die wichtigsten Begleiter. Kunzes Fazit: "Ihr seid Weltverbesserer, und das ist nicht ironisch gemeint. Die Zukunft hat mich Euch zu tun, und sie wird noch von Euch hören." Musikalisch wurde die Veranstaltung begleitet von der Jazz-Band International Kommisson, dem Rapper Garry NGu und dem Kölner Jugendchor St. Stephan. Durch das Programm führte Rundfunk-Moderatorin Insa Backe.

Die nationalen Preisträger beim Schülerwettbewerb stammen aus Mainz, Weiden, Hannover, Oberasbach bei Nürnberg, Calw, Paderborn und Dortmund. Neben den sieben Preisen der Zeitungsverleger wurden auch mehrere Sonderpreise verliehen: Von Bundesforschungsministerin Edelgard Bulmahn, zugleich Mitglied der nationalen Jury, stammen zwei Auszeichnungen, die nach Dortmund und an eine Schule für geistig Behinderte des Kreises Neuss gingen. Spezialpreise für thematisch besonders herausragende Wettbewerbsbeträge wurden außerdem von den Deutschen Stromversorgern, vertreten durch die Informationszentrale der Elektrizitätswirtschaft (IZE), der Barmer Ersatzkasse als Partner für Gesundheitsthemen sowie dem Verband Deutscher Papierfabriken (VDP) vergeben. IZE, VDP und Barmer hatten den Schülerwettbewerb der Zeitungen in Deutschland als Sponsoren unterstützt. Partner der Festveranstaltung in Hannover war darüber hinaus die EXPO 2000 mit Ihrem Projekt "EXPO2000....macht Schule!". Die Organisation von Wettbewerb und Veranstaltung lag bei dem medienpädagogischen Institut Promedia. Fotos von der Abschlussveranstaltung, Arbeiten der Preisträger sowie die Rede von Heinz Rudolf Kunze können auf der Homepage des BDZV abgerufen werden

zurück